| 00.00 Uhr

Xanten
250.000 Euro vom Bund für die Fenster des Doms

Xanten. Für die Restauration der spätmittelalterlichen Glasmalereien an den Fenstern des Xantener Doms erhält der Dombauverein 250.000 Euro aus Mitteln des Denkmalschutzprogramms des Bundes.

Das berichteten gestern die Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss (CDU) und Dr. Hans-Ulrich Krüger (SPD) aus dem Bundestag. Beide hatten sich wie der Landtagsabgeordnete René Schneider (SPD) für die Förderung des Restaurationsprojektes engagiert. "Der Xantener Dom ist ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung. Gerade die wertvollen Glasmalereien aus dem 13.

Jahrhundert sollen auch weiterhin konserviert und für die Allgemeinheit erhalten bleiben", so die beiden SPD-Abgeordneten. Sabine Weiss: "Mit großer Freude habe ich von der Bewilligung der 250.000 Euro erfahren. Der Xantener Dom ist ein weit über die Grenzen Xantens hinaus bekanntes und beliebtes Gotteshaus, das in seiner Strahlkraft und Schönheit seinesgleichen sucht." Sie habe sich "nachdrücklich" bei der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters für den St.-Viktor-Dom stark gemacht.

(möw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: 250.000 Euro vom Bund für die Fenster des Doms


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.