| 00.00 Uhr

Xanten
26 Zentner Blutwurst für Xantens Narrenzug

Xanten: 26 Zentner Blutwurst für Xantens Narrenzug
Sie sorgen als Blutwurstkomitee dafür, dass der Zug durch Xanten läuft (v. l.): Theo Oyman, Hilde Joswig (Obermöhne), Wolfgang Mehring, Werner van Gemmeren, Thomas Wartbichler, Brigitte Potjans und Christoph Romes. FOTO: OO
Xanten. "Der Globus eiert, beim XBK da wird gefeiert" heißt es am Karnevalssonntag beim 25. Zug in der Domstadt. Glasverbot in der Innenstadt. Von Dirk Möwius

26 Zentner Blutwurst aus der Metzgerei Lemken warten darauf, am Karnevalssonntag in Xanten unter das närrische Volk gebracht zu werden. Samstag vor dem Zug treffen sich die Aktiven des Blutwurstkomitees, um das namensgebende Fleischprodukt zu schneiden und zu verpacken. Am Sonntag kurz nach 14 Uhr wird sich der 25. Blutwurstsonntagzug dann in Bewegung setzen, um unter dem Motto "Der Globus eiert, beim XBK da wird gefeiert" die verkleidete Schar der Besucher zu erfreuen. Spielt das Wetter mit, werden gut 12.000 Besucher erwartet.

Es wird ein Zug sein, der etwas kleiner als in vergangenen Jahren ausfällt: knapp unter 40 Einheiten, dabei 14 Wagen. "In der kurzen Session bleibt wohl nicht so viel Zeit für den Wagenbau", vermuten die Zugleiter Theo Oymann und Werner van Gemmeren. Aber ihr Zug hat etwas zu bieten, worauf viele Narren in anderen Städten sicherlich neidisch blicken. Ganz viel Musik, live gespielt von allen Xantener Musikzügen. Neun Kapellen im Zug sind enorm. Allein gut 50 Mann stark ist schon die Abordnung aus Menzelen-Ost, die mit Prinz Klaus I. und Musikzug in Xanten kräftig für Stimmung sorgen will. Weitere auswärtige Gäste sind die Aktiven des Männerballetts aus Appeldorn. Vielversprechend die Namen der Fußgruppen: Landeier, Schlümpfe, Seemänner und flotte Regenbogenforellen laufen mit.

FOTO: Ostermann, Olaf (oo)

In der Innenstadt gilt erstmals ein Glasverbot. Das habe sich bei vielen Karnevalszügen bewährt und senke die Verletzungsgefahr deutlich, so der XBK.

Der Zugweg wurde in diesem Jahr verändert. Los geht es wie gewohnt am Erprather Weg und dann über Siegfriedstraße, Bahnhofstraße, Kurfürstenstraße, Markt, Marsstraße, Viktorstraße, Lüttinger Straße, Orkstraße, Scharnstraße und Hühnerstraße. Neu ist aber, dass es dann über Karthaus und Rheinstraße bis zum Kreisverkehr und dort zur Auflösung des Zuges geht. Geschuldet ist diese Variante dem neuen Standort für das Festzelt am APX. Wenn Fußgruppen aber zunächst noch auf dem Markt feiern möchten, können sie am Rathaus aus dem närrischen Lindwurm ausscheren.

Auf dem Markt wird schon ab 13 Uhr durch das Team von Radio Niederrhein für Stimmung sorgen. Der Veranstalter sorgt auch dafür, dass es einen Shuttleservice vom Markt zum Festzelt geben wird.

Das gilt auch für den Altweiberdonnerstag, bei dem Obermöhne Hilde die Wilde" und ihre Weiberschar um 16 Uhr den Stadtschlüssel erobern wollen. Bereits um 15 Uhr geht es zur Strategiebesprechung für den Rathaussturm in die Gaststätte Holt, Marsstraße 93. Nach dem Rathaussturm wird im Festzelt weitergefeiert. Möhnen, die dorthin mitziehen, haben freien Eintritt.

Mit ein wenig Wehmut wird Präsident Wolfgang Mehring den Jubiläumszug erleben. Er wird bei der Hauptversammlung im April den Stab weiterreichen und nicht mehr kandidieren. Der Fortbestand der Arbeit des XBK sei aber gesichert - und damit auch der Blutwurstsonntagszug 2018. Neue Mitglieder sind natürlich aus stets willkommen. Es wird kein Beitrag erhoben, aber Engagement für den Karneval erwartet.

Das komplette Programm für das Karnevalszelt am APX: Donnerstag, 4. Februar, Möhneball ab 17 bis 2 Uhr, Möhnen haben zum Start freien Eintritt. Freitag, 5. Februar, Disco ab 20 bis 2 Uhr. Samstag, 6. Februar, Kostümball ab 19 bis 2 Uhr. Sonntag, 7. Februar, Blutwurstsonntag, Marktfete ab 13 Uhr, Blutwurstsonntagszug ab 14 Uhr, Karnevalsfete im Zelt ab 17 bis 24 Uhr.

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 6 Euro, an der Abendkasse 8 Euro. Es gibt auch wieder eine Karte für alle Veranstaltungen für 15 Euro. Vorverkaufsstellen sind die Edeka Märkte Pascal und Benny Lurvink in Xanten, die Poststelle in Sonsbeck sowie der Edeka-Markt in Alpen. Wer sich sein Bändchen im Vorverkauf besorgt hat, muss nicht Schlange stehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: 26 Zentner Blutwurst für Xantens Narrenzug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.