| 00.00 Uhr

Xanten
ADFC radelt auf der Erfolgsspur

Xanten: ADFC radelt auf der Erfolgsspur
Die ADFC-Tourenleiter (von li.): Ernst Engels, Christiane Strobl, Jean-Pierre Van Aerde, Hubert Scholten und Sabine Herrmann. FOTO: ADFC
Xanten. Auch 2016 stehen wieder viele geführte Touren auf dem Programm. Regelmäßige Treffen im Restaurant "Zur Börse". Von Dirk Möwius

"Super" und "hervorragend". So fällt die Bilanz der Ortsgruppe Alpen/Sonsbeck/Xanten des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs ADFC für das zu Ende gehende Jahr aus. "Unsere Touren werden immer beliebter. Wir haben immer mehr begeisterte Teilnehmer. Zudem haben wir 17 neue Mitglieder gewonnen", zieht Jean-Pierer Van Aerde Bilanz. Und das alles soll 2016 noch besser werden. Denn das Programm für die geführten Radtouren für jedermann steht bereits.

Ein Flyer fasst das Jahresprogramm zusammen, das am Samstag, 19. März, mit der Anradeltour startet. Von April bis Anfang November gibt es dann wieder regelmäßig wieder Touren am ganzen Neiderrhein. Mit den ehrenamtlichen Tourenleitern Hubert Scholten, Ernst Engels, Sabine Hermann, Christiane Strobl und van Aerde geht es zum Beispiel in die "Maasduinen", zur Müllverbrennungsanlage Asdonkshof, zum niederländischen Markt in Dinxperlo, in die Dingdener Heide oder zur Kalkarer Mühle. Man wird das Textilmuseum in Bocholt besichtigen und auch eine Tour gemeinsam mit Landrat Dr. Ansgar Müller steht auf dem Programm. Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich auch die "Märchenhafte Radtour" für Erwachsene im Juni.

Auch im neuen Jahr bietet der ADFC wieder viele Radtouren an. Los geht es am Samstag, 19. März, mit der traditionellen Anradeltour. FOTO: Kempner, Martin (mak)

Die Touren haben Längen von knapp 50 bis 100 Kilometer und sind zudem gekennzeichnet ob sie leicht, mittelschwer oder anspruchsvoll sind. Die Rheinische Post wird die Touren regelmäßig ankündigen.

Neben den Touren nimmt der ADFC auch die Interessen der Radfahrer gegenüber Politik und Verwaltung wahr. Jean-Pierer Van Aerde: "Auch Radlerperspektive gibt es im Gebiet der Ortsgruppe immer noch einige Gefahrenpunkte. Immerhin werden verschiedene Schwachstellen ausgemerzt. Wer uns solche Punkte meldete, kann sicher sein, dass wir die Probleme ansprechen werden. Manchmal dauert es etwas länger, aber meistens gibt es eine Lösung."

Der ADFC freut sich, wenn Radbegeisterte sich ihm anschließen. Dafür spricht eine Reihe von Vorteilen. Angefangen davon, dass die Teilnahmegebühr bei den Touren entfällt, gibt es mit der Mitgliedschaft das Radwelt-Magazin und verschiedene Vergünstigungen. Als Radfahrer, Fußgänger und Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel sind Vereinsmitglieder haftpflicht- und rechtsschutzversichert. Sie haben zu günstigen Konditionen Zugang zur ADFC-Diebstahlversicherung.

Jeden dritten Mittwoch im Monat lädt die ADFC-Ortsgruppe zum Radlertreff um 19 Uhr ins Restaurant "Zur Börse" in Xanten ein. Vorträge widmen sich unter anderen der richtigen Fahrradbeleuchtung, Rechtsfragen zum Radfahren und der Sicherheit auf dem Rad.

Kontakt zur Ortgruppe über Jean-Peter Van Aerde, 02801 985680, jpvanaerde@t-online.de oder über www.adfc-nrw.de/wesel/xanten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: ADFC radelt auf der Erfolgsspur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.