| 00.00 Uhr

Xanten
Adventsmärkte laden am Wochenende zu einem Besuch ein

Xanten: Adventsmärkte laden am Wochenende zu einem Besuch ein
Der Budberger Weihnachtsmarkt findet am Wochenende an der Grundschule statt. Es gibt insgesamt 15 Verkaufshütten mit verschiedenen Angeboten. FOTO: Armin Fischer
Xanten. In Sonsbeck sind es die St.-Georgs-Pfadfinder (DPSG), die in Kooperation mit acht weiteren Sonsbecker Vereinen am Samstag, 2. Dezember, ab 14 Uhr im Fuxbau an der Herrenstraße einen "Adventsmarkt für Jedermann" veranstalten.

"Unser Adventsmarkt ist vor einigen Jahren entstanden, weil wir Ersatz für den Nikolausmarkt schaffen wollten. Durch die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Vereinen ist es ein Markt für alle Altersgruppen, für Kinder genauso wie für Großeltern, geworden", erklärt Stephanie Lokotsch von der DPSG. Entsprechend richten sich auch die Angebote an "Jedermann". Da ist eine Carrerabahn-Strecke ebenso geplant wie Live-Musik mit einem bekannten Gast: Sänger Karl Timmermann soll um 18 Uhr auftreten.

Das Lagerfeuer in der Mitte des weihnachtlich geschmückten Platzes wird für gemütliche Atmosphäre sorgen. Zudem kann man dort Stockbrot rösten oder verträumt in die Flammen schauen. Im Fuxbau wird erneut ein Café eingerichtet, in dem selbst gebackene Torten und Kuchen zur Verkostung bereitstehen. Aber auch an den Ständen werden kleine Köstlichkeiten, mal herzhaft, mal süß, angeboten. Heißgetränke sorgen für die innere Wärme bei kalten Temperaturen. Auf dem Gelände werden Stände und Jurten aufgebaut, in denen die Teilnehmer ihre weihnachtlichen, dekorativen oder wärmenden Offerten anbieten.

Auch in den Gruppenstunden der Scouts wurde in den vergangenen Wochen Allerlei gebastelt und erstellt, was beim Adventsmarkt für den guten Zweck verkauft werden wird. Denn der Erlös der Veranstaltung ist nicht für die eigene Jugendarbeit bestimmt, sondern wird gespendet. Das Geld soll der Herman-van-Veen-Stiftung zugutekommen, sagt Stephanie Lokotsch.

Besinnlich bis rockig, süß bis deftig: Vielfältig präsentiert sich das Programm des Budberger Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende (2. und 3. Dezember) an der Grundschule. Auch die Anbieter in den 15 Verkaufshütten haben am Samstag von 11 bis 23 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr wieder ein buntes Angebot für den Start in die Weihnachts- und Adventszeit. Kulinarisch setzt man auf Kuchen, Waffeln, Grillspezialitäten und Reibekuchen, musikalisch auf eine bunte Mischung aus Chor- und Blasmusik.

Auch am Altenpflegeheim "Haus Sebastian" in Veen geht's wieder sehr weihnachtlich zu. Rosemarie und Hans Brunngraber laden für Samstag, 2. Dezember, von 11 Uhr an ein zum traditionellen "Engelchenmarkt". Private und gewerbliche Aussteller bieten Dinge an, die die adventliche Zeit noch schöner machen. Der Engelchenmarkt, der bereits zum achten Male veranstaltet wird, ist eine gute Möglichkeit für Bewohner des Hauses, die sonst kaum einen Weihnachtsmarkt besuchen können, für ihre Angehörigen und für Gäste zu einem stimmungsvollen Weihnachtsbummeln. Der Eintritt ist frei.

Rund um die alte Dorfschmiede in Menzelen-Ost findet am ersten Adventswochenende, am Samstag, 2. Dezember von 13 bis 20 Uhr und am Sonntag, 11 bis 18 Uhr, der neunte "Weihnachtliche Hobby- und Handwerkermarkt" statt. In kleinen gemütlichen Holzhütten bieten 20 kreative Freizeitkünstler Holz- und Tonarbeiten, Perlenschmuck, Postkarten und vieles mehr an. Dazwischen sorgen geschmückte Tannenbäume für Atmosphäre. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr soll das Gelände um die alte Schmiede auf Wunsch des ausrichtenden Vereins für Geschichte und Brauchtum Menzelen zum festen Standort für den Weihnachtsmarkt werden. Die begrenzte Zahl an Parkplätzen vor Ort sollte kein Problem sein.

Anziehungspunkt, da sind die Veranstalter sicher, dürfte das 90 Quadratmeter große Zelt sein, in dem Glühwein, Kaffee und Kuchen angeboten werden. Mit dabei ist wieder der Kinderschutzbund, der mit dem Kirchturmrat der Pfarrgemeinde St. Walburgis die Aktion "Sternschnuppen" durchführt. Kinder aus Menzelen und Flüchtlingskinder aus der Gemeinde Alpen dürfen einen Wunsch äußern. Die Geschenke hängen am Sternschnuppenbaum.

(rim/jas)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Adventsmärkte laden am Wochenende zu einem Besuch ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.