| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Adventsmarkt in Sonsbeck: Angebote für Groß und Klein

Sonsbeck: Adventsmarkt in Sonsbeck: Angebote für Groß und Klein
Bernd Rennings und Judith Theysen (Allgemeinen Konzertorganisation) bereiteten leckere Gerichte zu. FOTO: Armin Fischer
Sonsbeck. St.-Georgs-Pfadfinder luden zum dritten Mal ein. Von Michael Elsing

Einen Wunsch hatten die St. Georgs-Pfadfinder Sonsbeck im Vorfeld des von ihnen organisierten "Adventsmarktes für Jedermann": das Wetter möge ein wenig mitspielen. Und der wurde ihnen erfüllt. Trocken und kalt war es am Samstagabend, als die kleine, aber feine Veranstaltung rund um den Fuxbau über die Bühne ging. "Das freut uns natürlich sehr, nachdem es im vergangenen Jahr geregnet hat", sagte Stephanie Lokotsch, Gruppenleiterin bei den Pfadfindern, und mit Maarten Becker für die Organisation des Marktes verantwortlich.

Zum dritten Mal richteten die Pfadfinder den Adventsmarkt aus, der dem vor einigen Jahren beendeten Nikolausmarkt folgte. "Wir wollen den Markt gerne im Zwei-Jahres-Rhythmus durchführen. Falls wir noch mehrere Mitstreiter gewinnen können, hätten wir auch gegen eine jährliche Ausgabe nichts", so Stephanie Lokotsch. In diesem Jahr waren es neben den Pfadfindern noch die Sonsbecker Landjugend, "Son' Kult", die Allgemeine Konzertorganisation (Alko) Sonsbeck, die Turnfreunde Sonsbeck, der Verein "Zündkerze", der SV Sonsbeck sowie die Lebenshilfe, die zum Gelingen des Marktes beitrugen.

Das Schöne am Sonsbecker Adventsmarkt: er bietet sowohl für große als auch für kleine Besucher etwas. Die Großen stöberten an den Ständen nach weihnachtlichen Angeboten, wie Taschen, Gestecke oder dekorative Geschenke. Dazu gab's reichlich kulinarische Genüsse in Form einer Cafeteria, für die die Lebenshilfe verantwortlich war. Oder am Stand von Alko, die sich diesmal aufs Kochen verlegt hatten. Im Angebot hatten sie Champignons mit Aioli oder Schmörkes mit Kräuterquark. Wem das noch nicht reichte, für den standen noch Gegrilltes oder Reibekuchen mit Apfelmus auf dem Speiseplan.

Der Nachwuchs hatte die Gelegenheit, sich sein Essen selbst zuzubereiten. Denn in der Mitte des Platzes brannte ein Lagerfeuer, über das Stockbrot geröstet werden konnte. Von Kindern dicht belagert war außerdem die Carrera-Bahn, die der SV Sonsbeck aufgebaut hatte. Und auch die Schattenwand hatten die jungen Gäste regelmäßig in Beschlag. Schließlich durften sich alle Besucher noch auf den Auftritt von Karl Timmermann freuen. Der aus Marienbaum stammende Schlagersänger war nicht nur live vor Ort zu hören, sondern er kam auch als Vertreter der Hermann van Veen-Stiftung, die behinderte und benachteiligte Kinder unterstützt.

Das hatte einen besonderen Grund, denn der Erlös des Adventsmarktes geht in diesem Jahr an diese Stiftung. "Wir decken lediglich unsere Eigenkosten. Der Rest ist, wie immer, für einen guten Zweck", sagte Lokotsch, für die feststeht: "Wenn es nach uns geht, werden noch viele Adventsmärkte folgen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Adventsmarkt in Sonsbeck: Angebote für Groß und Klein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.