| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Akkordeonorchester gab ein Konzert für ein Kinderlächeln

Sonsbeck. Schon seit längerer Zeit hatte sich das rund 20-köpfige Akkordeonorchester Sonsbeck mit diesem Gedanken getragen: Spielen für einen guten Zweck. Der Erlös des Benefizkonzertes solle den Kindern aus dem Oberhausener Friedensdorf zu Gute kommen. "Die Idee kam im Orchester gut an", erinnert sich dessen Leiter Erwin Denissen. Gleichzeitig betrat das Orchester mit diesem Auftritt Neuland. "Wir haben zum ersten Mal zu einem Benefizkonzert eingeladen. Für uns ist es eine Premiere."

Das Programm erarbeiteten die Orchestermitglieder gemeinsam. "Wir haben getragene Musikstücke ausgewählt. Vor allem solche, die wir eher selten spielen und die von der Akustik der Kirche profitieren", erläutert Denissen das abwechslungsreiche Programm. "Misteriosa Venecia", "Mozart up to date", "Morricone Special" und Partien aus "The Phantom of the Opera" erfreuten das Publikum in der gut gefüllten Maria-Magdalena-Kirche in Sonsbeck.

"Unser Repertoire ist umfangreich. Wir haben schon einiges an Stücken zu bieten, die wir immer mal wieder für unseren Auftritt geprobt haben", sagt Orchestermitglied Astrid Hußmann zur Auswahl. Die Idee, den Erlös dem Friedensdorf Oberhausen zu spenden hatte Silke Jacobs. Ihr Cousin Thomas Jacobs ist Leiter des Friedensdorfes, in dem kranke und verletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten medizinisch versorgt werden.

Ihr Aufenthalt einschließlich der Rehabilitation dauert oft mehrere Monate. Die Maßnahmen, die von einer Prothesenversorgung, Gelenkoperationen bis zur plastischen Rekonstruktion reichen, werden über Spenden finanziert."Unser Konzert haben wir lange im Vorfeld geplant. Erste Kontakte mit dem Friedensdorf kamen zustande, bevor die gegenwärtige Flüchtlingssituation uns beschäftigte", sagt Denissen.

Auch die Vertreter des Friedensdorfes leisteten ihren Part, informierten mit eindrucksvollem Filmmaterial über die Arbeit, die den Kindern nach einem entsprechenden Aufenthalt eine Chance auf ein Leben im Heimatland gibt. Denissen: "Was diese Kinder bereits an Schmerzen und auch Verlusten erlitten haben, ist unbeschreiblich." Dass das erste Benefizkonzert den Titel "Musik für ein Kinderlächeln", trägt, versteht sich.

Und: Schon jetzt laufen die Proben für das traditionelle wie familiäre Weihnachtskonzert, das am Samstag, 19. Dezember, 19.30 Uhr, im Kastell stattfindet. Winfried Cleve moderiert. Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen zu bekommen.

(sabi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Akkordeonorchester gab ein Konzert für ein Kinderlächeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.