| 13.48 Uhr

Xanten
Alkoholfahrt: Zaun durchbrochen und gegen Wand geprallt

Xanten. Zwei Schwerverletzte forderte ein Unfall am frühen Samstagmorgen auf dem Holzweg in Xanten. Ein 24-Jähriger war von der Fahrbahn abgekommen, der Wagen kam vor einer Hauswand zum Stillstand. Der Fahrer war vermutlich alkoholisiert.

Gegen 00.25 Uhr fuhr ein 24-jähriger Xantener mit seinem Auto auf dem Holzweg in Richtung Poststraße. Hierbei kam der 24-Jährige nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Straßenlaterne und danach gegen einen Metallzaun. Vor einer Hauswand kam der Wagen schließlich zum Stillstand.

Sowohl der Fahrer als auch der 24-jährige Beifahrer aus Xanten verletzten sich bei dem Unfall schwer. Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser, in denen sie stationär behandelt werden mussten. Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Da Polizeibeamte in der Atemluft des Xantener Fahrers Alkoholgeruch feststellten, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Das stark beschädigte Auto wurde durch ein Unternehmen abgeschleppt. An der Straßenlaterne sowie am Zaun entstand Sachschaden. Die Hausecke blieb nach jetzigen Erkenntnissen unbeschädigt.

Den 24-jährigen Xantener erwartet jetzt ein Strafverfahren.

(p-m)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.