| 00.00 Uhr

Xanten
Alpenerin ist beste Friseurgesellin

Xanten: Alpenerin ist beste Friseurgesellin
42 Friseurgesellen wurden freigesprochen. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Die Innung des Kreises Wesel hat jetzt 42 Friseurinnen freigesprochen. Obermeister Klaus Peter Neske riet den Berufsanfängern, sich stetig fortzubilden. Auch Jill Alina Schendel aus Rheinberg bekam Lob für besondere Leistungen.

Die Friseurinnung des Kreises Wesel hat in ihrer Ausbildungsabschlussfeier 42 Friseurgesellinnen und -gesellen freigesprochen. In der Mensa des Stiftsgymnasiums begrüßte Obermeister Klaus Peter Neske neben den erfolgreichen Auszubildenden inbsesondere Xantens Bürgermeister Thomas Görtz sowie Kreishandwerksmeister Günter Bode, die die Grußworte sprachen, sowie die stellvertretende Lehrlingswartin Barbara Soboll, die die Lossprechung durchführte. In seiner Ansprache forderte Neske die neuen Gesellen zum lebenslangen Lernen auf. Nur wer sich stetig weiterbilde und dann möglicherweise auch selbst die Meisterprüfung ablege, könne sich im Beruf beweisen. Nach der Lossprechung überreichten die Prüfungsausschussvorsitzende Barbara Soboll und die stellvertretende Obermeisterin Silke Callhoff-Lienemann, sowie Volker Janssen, Mitglied des Gesellenprüfungsausschuß, die Prüfungszeugnisse.

Als Innungsbeste wurde Larissa Schultz aus Alpen (Ausbildungsbetrieb Sabrina Kämmerling, Alpen) besonders augezeichnet. Für ihre Leistungen wurden zudem Jana Müller aus Duisburg (im Betrieb Cornelia Dedters, Moers), Laura Grill aus Hamminkeln (im Betrieb Pia Ilagan, Wesel) sowie Jill Alina Schendel aus Rheinberg (im Betrieb Svenja Schweikert, Moers) geehrt.

Obermeister Klaus Peter Neske überreichte Nicole van der Velden, Oberstudienrätin Maria-Anna Edler (vom Berufskolleg Dinslaken) und Oberstudienrat Jörg Hermesmeier (vom Berufskolleg Dinslaken), für ihre Tätigkeiten im Prüfungsausschuß, die Bronzene-Medaille sowie die Urkunde der Handwerkskammer Düsseldorf.

Zu den Gesellinnen, die freigesprochen wurden, gehören unter anderem (in Klammern Ausbildungsbetrieb) Vivien Lutgens aus Geldern und Jasmin Quernhorst aus Wesel (beide Stephan Haber, Alpen), Miriam Riehn aus Rheinberg (Susanne Drieß, Kamp-Lintfort), Madeleine Winkler aus Xanten (Heidi Riedel, Xanten) und Sarah-Maria Walter aus Sonsbeck (Stefanie Dusche, Dinslaken).

Auch das Kenia-Team des Stiftsgymnasiums in Xanten war bei der Lossprechung dabei. Die vier Schüler, die sich vor den Herbstferien auf den Weg nach Afrika machen werden, bewirteten die Gäste mit Getränken und besserten mit dem Einsatz so auch gleich ihre Reisekasse auf.

(hk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Alpenerin ist beste Friseurgesellin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.