| 00.00 Uhr

Xanten
Arbeiten auf Heinrich-Lensing-Straße

Xanten. Die Sanierung dauert mit dem Kanal-Neubau mindestens ein Jahr.

Die Sanierung der Heinrich-Lensing-Straße wird Anfang des kommenden Jahres in Angriff genommen. Der Bewilligungsbescheid liegt inzwischen vor; die Gesamtkosten liegen bei 1,86 Millionen Euro. "Nach den Sommerferien werden wir die Bürger informieren", sagte der Vorstand des Dienstleistungsbetriebes Xanten, Harald Rodiek, in der Sitzung des Verwaltungsrates. Im Zuge der Bauarbeiten werden auch die Kanäle erneuert. Sie stammen aus den 60er Jahren und sind in weiten Teilen schadhaft. Nach den aktuellen Planungen sinkt die Zahl der Parkplätze entlang der Straße leicht. Derzeit parken dort bis zu 60 Autos, die Pläne sehen 55 dauerhafte Stellplätze vor. Darüber hinaus werden Bäume gefällt. Aber von den 71 derzeit dort stehenden Exemplaren könne man gut die Hälfte "nicht wirklich als Baum" bezeichnen, führte Rodiek aus.

Die Bürgerversammlung ist für den 28. September anberaumt, der Planungsausschuss wird sich zwei Wochen später mit dem Thema befassen und voraussichtlich einen Beschluss fassen. Auftragsvergabe wäre am 8. Dezember, so dass im neuen Jahr mit den Bauarbeiten gestartet werden kann. Die Bauzeit beträgt zwischen einem und - bei schlechter Witterung - eineinhalb Jahren.

Dagegen wird die Lücke in der Erschließung des Gewerbegebiets Birten noch in diesem Jahr angegangen. Rodiek rechnet mit November als Baubeginn und einer Gesamtbauzeit von einem halben Jahr bei einem milden Winter.

(pek)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Arbeiten auf Heinrich-Lensing-Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.