| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Auftakt des Studentenfestivals begeistert Zuhörer

Sonsbeck. Pfarrer Frank Bubliz und der künstlerische Leiter des Euregio Rhein-Waal Studentenfestivals, Prof. Boguslaw Jan Strobel, ließen es sich nicht nehmen die rund 60 Gäste zum Auftaktkonzert in der Evangelischen Kirche zu begrüßen. Tessa Boschkor (Kleve) und Luca Yuri Grianti aus Segrate, eine kleine Stadt bei Mailand, beide 15 Jahre, erwiesen sich trotz ihrer Jugend als exzellente Interpreten anspruchsvoller Kammermusik.

Mit dem "Italienischen Konzert, BWV 971" von Bach setzte die Schülerin an der Kreismusikschule Kleve ihr technisches Können wirkungsvoll in Szene. Sie überzeugte durch barocke Leichtigkeit gepaart mit musikalischer Leidenschaft. Trotz kleiner Unsicherheiten zeigte sie ein facettenreiches, frisches, klares Spiel. Beethovens "Sonate G-Dur, Op. 31 Nr. 1" gelang ihr ansatzweise ekstatisch und lebhaft. Mit Gespür für dramatischen Aufbau entfaltete sie Chopins "Ballade Nr. 1 g-Moll" mit zart singender Melodik und klarem Blick in die Tiefen des Tonsatzes. Nach wenigen Takten der "Sonate Es-Dur, Hob. XVI/52" von Haydn waren die herausragenden pianistischen Qualitäten von Luca Yuri Grianti offenbar. Mit leuchtend klarer Ornamentik und pointierter Phrasierung ließ er bunte Dialoge zwischen den Stimmen entstehen. Ausdrucksstark und innig erlebten die Zuhörer das "Adagio", mit vollendeter Fingerfertigkeit ein spannungsgeladenes "Presto". Mit Feinsinn für Tempi und Gestaltung ließ er Chopins "Etüde Op. 10 Nr. 1, 3 und 4" erklingen. Technisch höchste Anforderungen meisterte er in scheinbarer Leichtigkeit. Mit dem "Basso ostinato" von Schtschedrins demonstrierte Grianti absolute Beherrschung des Instrumentes. Das Publikum applaudierte begeistert.

(usp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Auftakt des Studentenfestivals begeistert Zuhörer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.