| 18.50 Uhr

Xantener Südsee
Badegäste bedroht - drei Verdächtige ermittelt

Xantener Südsee: Badegäste bedroht - drei Verdächtige ermittelt
Das Strandbad Südsee. FOTO: Stoffel
Xanten. Die Polizei hat drei junge Männer ermitteln können, die vergangenen Mittwoch Badegäste im Strandbad in Xanten beleidigt und bedroht haben sollen. Weitere Verdächtige sollen ebenfalls schnell gefasst werden, so die Polizei.

Die Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren stammen aus dem Ruhrgebiet, berichtet die Polizei. Sie sollen in einer Gruppe mit zwei bis drei weiteren  jungen Männern im Freibad Xantener Südsee Badegäste und Mitarbeiter beschimpft haben.  Über das Verhalten der sechs Männer südländischen Aussehens, die alle etwa Mitte 20 Jahre alt sind und allesamt Vollbärte sowie tiefschwarze Haare tragen, hatten sich die ersten Gäste gegen Mittag beschwert. Außerdem seien zwei von ihnen im FKK-Bereich an Land geschwommen. Gemeinsam mit den anderen vier hätten sie dort die Badegäste mit gröbsten Ausdrücken auf Deutsch beschimpft und auch bedroht. "Garniert" worden seien die Kraftausdrücke mit eindeutig islamischen Ausrufen. 

Die Polizei hört noch weitere Zeugen an und wertet Videomaterial aus. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, auch die beiden noch unbekannten Täter zu identifizieren.