| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Ballermann-Party am Schweinemarkt freut Paar in Hamm

Sonsbeck. "Ballern" sagt man im Ruhrgebiet, wenn man sich betrinkt. Und das macht man in der Regel auch auf dem "Ballermann". Der ist Inbegriff für die Feiermeile der Deutschen in Palma und einer Partykultur in Deutschland. Aber: Wo Ballermann drauf steht, muss gezahlt werden, sonst gibt's Ärger. Den hat jetzt Mike Kartheuser, Festwirt der St.-Anna-Schützen, der heute zur "Ballermann-Party" ab 20 Uhr ins Festzelt auf dem Schweinemarkt einlädt: Er durfte den "Ballermann" nicht einfach so verwenden. Jetzt muss er zahlen - an ein Ehepaar aus Hamm. Mike Kartheuser hat das Urheberrecht verletzt.

Das liegt beim Ehepaar aus dem westfälischen Hamm, das unter dem Namen "Ballermann 6" eine Kneipe eröffnen wollte mit Plastikstühlen, Schlagern und Sangria, dann aber eine bessere Idee hatte: Das Paar ließ sich 1995 den Namen "Ballermann 6" für 800 Mark patentieren, was es reich gemacht hat. Denn für alles, wo "Ballermann" drauf steht, nimmt das Paar, das sich auf Mallorca kennengelernt hat, Geld. Die Hammer sind bei "Ballermann"-Partys mit 1,50 Euro pro Nase dabei. 750 Euro zahlt jetzt Kartheuser.

(jas)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Ballermann-Party am Schweinemarkt freut Paar in Hamm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.