| 00.00 Uhr

Xanten
Behindertentoilette im Rathaus nicht verlegen

Xanten. Gruppe "All inclusive" sieht Planung kritisch.

Die Gruppe "All inclusive", neue Interessengemeinschaft gehandicapter Xantener, beantragt, die im Zusammenhang mit dem Einbau eines Aufzugs geplante Verlegung des Behinderten-WC im Rathaus in die 1. Etage (RP berichtete) zu unterlassen. Angela Weniger, Sprecherin von All Inclusive: "Der Weg zur Toilette verlängert sich unnötigerweise deutlich. Es entstehen Biegungen und neue Türen, die es dann zu bewältigen gilt. Zusätzlich müssen für die Türen automatische Öffner installiert werden."

Begrüßt wird, dass der Aufzug endlich gebaut und so eine Barriere abgebaut wird. Angela Weniger: "Daher sollte keine neue Barriere aufgebaut werden, indem das Behinderten-WC in die erste Etage verlegt wird." Das derzeitige Behinderten-WC könne normgerecht umgebaut werden, so dass eine Verlegung unnötig wird.

In der neuen Broschüre "Xanten barrierefrei" werde mehrfach auf das Behinderten-WC im Rathaus hingewiesen, das dann aber vor allem für ortsfremde WC-Suchende zeitlich nur schwer zu erreichen sein würde. Die Interessengemeinschaft All inclusive sei bereit, sich an den Planungen zu beteiligen.

(möw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Behindertentoilette im Rathaus nicht verlegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.