| 00.00 Uhr

Xanten
Beim "Tag der Begegnung" bleibt Xanten doch im Rennen

Xanten. Eine gute Nachricht kam gestern aus Köln: Der Landschaftsausschuss des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) hat fraktionsübergreifend Xanten weiterhin als Austragungsort des "Festes der Begegnung" befürwortet. Dies teilten der Ausschussvorsitzende Dr. Jürgen Wilhelm (SPD) und der CDU-Fraktionsvorsitzende Rolf Einmahl (CDU) im Gespräch mit Bürgermeister Thomas Görtz mit. Zwar soll das integrative Familienfest wie vorgesehen im nächsten Jahr in Köln über die Bühne gehen.

Danach aber gibt es keine Festlegung. Xanten bleibt im Rennen: Diese Aussage wurde im Protokoll festgehalten. Im Vorfeld hatte Görtz in Briefen und persönlichen Gesprächen auf diesen Punkt hingearbeitet. Görtz' Argumente bezüglich der Barrierefreiheit im APX sowie der finanziell günstigeren Ausrichtung in einer LVR-Einrichtung haben offensichtlich gezogen. Der LVR wollte das Fest nur noch in Köln, Aachen und Essen organisieren.

(hk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Beim "Tag der Begegnung" bleibt Xanten doch im Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.