| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Bester Bigband-Sound im Kastell

Sonsbeck: Bester Bigband-Sound im Kastell
Zwei Mal im Monat treffen sich die ehemaligen Schülerinnen, um für Auftritte wie dem im Kastell zu proben. FOTO: Armin Fischer
Sonsbeck. Die Mr. Queens Big Band aus Ehemaligen der Marienschule Xanten stellte ein Konzert mit großer Bandbreite zusammen. Von Hildegard van Hüüt

Wenn mehr als 40 junge Damen, die die Marienschule Xanten (MSX) sechs Jahre lang besucht haben, gemeinsam im Sonsbecker Kastell konzertante Musik machen, dann ist Zeit für die Mr. Queens Big Band. Die Queens, Musikerinnen im Alter von 16 bis 26 Jahre, blieben mit ihrem Mister, ihrem ehemaligen Musikerlehrer Stefan Menskes, allerdings nicht allein auf der Bühne. Wie in den beiden Jahren zuvor hatten sie die MSX-Big Band (der Marienschule) und den 10er-Musikkurs zu dem Konzert mit dem Motto "Music Through The Ages" eingeladen. Es war das dritte Frühlingskonzert, zu dem die ehemaligen Marienschülerinnen Julia Kayers (17), Johanna Kelm (18), Joana Mans (20), Jasmin Töpfer (23) und Luisa Müller (19) sich spalierförmig zur Begrüßung der Gäste im Vorraum des großen Saales aufgestellt hatten.

Die Queens Jaqueline Koenen und Carolina Tidelski führten durch das sorgfältig zusammengestellte zweistündige Programm. "Begeben Sie sich bitte mit uns auf eine musikalische Reise durch viele Jahrzehnte, während derer wir Ihnen tolle Titel präsentieren", luden die beiden Musikerinnen das Publikum zu Beginn des Konzertes ein.

Mit dieser Einschätzung sollten sie Recht behalten. Den ersten Teil des Konzerts bestritten die MSX-Big Band und der diesjährige 10er-Kurs mit Titeln wie "Stand by me" aus dem Jahre 1986 und "Viva la vida" aus dem Jahre 2008. Bereits diese Musikerinnen beeindruckten mit Professionalität, mit der sie die teils von ihrem Lehrer auf ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten hin arrangierten Stücke präsentierten.

Mit noch besserem Sound überraschten die Musikerinnen der Mr. Queens Big Band, die mit einer gekonnten Präsentation des Beatles-Titels "Hey Jude" aus dem Jahre 1968 in einen zweiten Teil des ersten Blocks einstiegen. Stevie Wonder's "Superstition" führte die Zuhörer in das Jahr 1972 zurück, mit Pharrell Williams' "Happy" von 2013 kamen die Musikerinnen im jetzigen Jahrzehnt an. Mit diesem Song-Mix zeigten sie ihre große musikalische Bandbreite, wobei sie den typischen Big-Band-Sound mit einem guten Zusammenspiel von Saxofonen, Trompeten, Posaunen, Flöten und Klarinetten vorzüglich intonierten.

Auch für den zweiten Teil des Konzerts hatte Menskes beliebte Titel wie Crazy Train (1980) und Final Countdown (1986) für die MSX-Big Band und den 10er-Kurs sowie All my loving (1963), Billie Jean (1982) und Rock you like a hurricane (1984) für die Mr. Queens Band zusammengestellt. "Rock you like a hurricane" ist der Song, den wir wegen seiner Heavy Metal-Lastigkeit am liebsten spielen", erklärten Julia, Johanna, Joana, Jasmin und Luisa. Alle Musikerinnen treffen sich zwei Mal im Monat zum Proben an ihrer ehemaligen Schule, für besten Ersatz von fünf erkrankten Musikerinnen sorgten bei diesem Konzert innerhalb weniger Tage unter andere, Justus Breuninger an der Posaune sowie Stephan Kramps am Schlagzeug.

Mit einer lautstark herbeigeklatschten Zugabe seitens des Publikums und mit einem Kompliment seitens der Schülerinnen, dass ihr Lehrer sie mit viel Schwung, Witz und Humor immer wieder zu neuen Höchstleistungen motiviere, endete ein besonderes Konzert. Zu überlegen bleibt die Anregung des Vaters Stefan Decken, ob das Konzert nicht besser in einen größeren Saal verlegt werden solle.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Bester Bigband-Sound im Kastell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.