| 00.00 Uhr

Xanten
Bistum jetzt mit virtueller Beratungsstelle

Xanten. Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) im Bistum Münster hat jetzt eine eigene virtuelle Beratungsstelle. Acht Berater, verteilt über das ganze Bistum und finanziert durch Spenden, beraten Menschen in Not. "Ausschließlich über das Internet, ohne jemals in eine örtliche Beratungsstelle zu kommen", hebt Stephan Billen, Koordinator der virtuellen Beratungsstelle, hervor. Ihm ist es wichtig, dass das Angebot niedrigschwellig ist: "Die EFL ist offen für alle Menschen.

" In einer Welt, in der die virtuelle die reale immer stärker durchdringe und Menschen mit Ängsten und Sorgen auch im Internet nach Antworten suchen, müsse die EFL präsent sein. Studien belegten, dass die räumliche Distanz bei einer Online-Beratung eine "Dichte" erzeuge, die eine gute Basis für Beratung sei. Die Online-Beratung wird auf http://muenster.onlineberatung-efl.de an-geboten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Bistum jetzt mit virtueller Beratungsstelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.