| 00.00 Uhr

Xanten
Bistum zahlt Fahrtkosten zum Katholikentag

Xanten. Kreisdekanat Wesel lädt Niederrheiner zur Teilnahme ein. Es werden noch etwa 20 Freiwillige gesucht.

Vom 9. bis zum 13. Mai 2018 findet der 101. Deutsche Katholikentag in Münster statt. Die Teilnahme an Katholiken- und Kirchentagen hat am Niederrhein eine lange Tradition. So ist auch jetzt schon das Interesse hierzulande an einer Teilnahme groß.

Wie immer schließt das Teilnehmerticket, das als Einzelticket 87 (ermäßigt 63) und als Familienticket 127 Euro kostet, einen Nahverkehrsausweis für den Veranstaltungsort und das weitere Umland, in dem auch Teilnehmer untergebracht werden, mit ein. Frühbucher bis zum 10. März erhalten einen Rabatt von zehn Euro, Familien 20 Euro.

Die Regionen des Oldenburger Münsterlands und des Niederrheins liegen außerhalb des Gültigkeitsbereichs dieses "Westfalentickets". Um Interessenten aus der Region die Teilnahme am Katholikentag zu denselben Konditionen zu ermöglichen, wie allen anderen Bistumsmitgliedern, bietet das Bistum für alle Niederrheiner einen kostenlosen Transfer nach Münster an. Kreisdekanatsgeschäftsführer Wolfgang Kürten erläutert dazu: "Wir werden seitens des Kreisdekanats natürlich wieder unser "Rundum-sorglos-Paket" für Dauerteilnehmer anbieten, mit Anmeldung in Münster, Organisation der Unterkunft und der Teilnahmeunterlagen. Die Kosten für die Fahrt in von uns organisierten Bussen trägt dann das Bistum."

Gleiches gilt für Tagestouren zum Katholikentag. Erstmalig werden besonders günstige Tagestickets für die Teilnehmer aus dem Bistum über die Kirchengemeinden angeboten. Zum Preis von 20 Euro (ÖPNV inklusive) kann man einen Tag lang an allen Veranstaltungen in Münster teilnehmen. Vor allem für "Ersttäter", die einfach mal am Katholikentag schnuppern wollen, eine gute Gelegenheit. "Tagestickets, die über die Pfarreien erworben werden, sind freizügig an einem der drei Programmtage Donnerstag, Freitag oder Samstag einsetzbar. So kann man sich auch kurzfristig nach Lust und Laune oder der Wettervorhersage entscheiden," macht Kürten deutlich. Dafür müsse man dann die Fahrt selbst organisieren und bezahlen. Wer es günstiger haben wolle, könne sich fest für einen der Tage über das Kreisdekanat anmelden. Dieses sorge dann je nach Nachfrage für ausreichenden Bustransfer von verschiedenen Einstiegsorten beiderseits des Rheins. "Die Kosten für die von uns organisierten Busfahrten trägt dann auch das Bistum", freut sich Kürten.

Die Vorbereitungen in Münster laufen derweil auf Hochtouren. Hunderte Gemeinschaftsunterkünfte, etwa 4000 Privatquartiere und 2000 Freiwillige müssen gefunden werden. Freiwillige sucht das Kreisdekanat auch. "Am Abend der Begegnung, Mittwoch, 9. Mai, werden gemeinsam mit dem Kreisdekanat Kleve als Region Niederrhein mit interessanten Gästen, einem kleinen Kulturprogramm und kulinarischen Spezialitäten aus der Region den Katholikentagsbesuchern in Münster präsentiert. Dafür werden etwa 20 Freiwillige, die bei allen anfallenden Arbeiten auf und hinter der Bühne sowie bei Auf- und Abbau unterstützen, gesucht", sagt Kürten. Wer Lust habe, sich auf diese Weise beim Katholikentag einzubringen, dem winke als kleines Dankeschön ein kostenloses Tagesticket für den Katholikentag, Busfahrt natürlich inklusive.

Interessenten melden sich im Kreisdekanatsbüro unter 0281 22249 oder kd-wesel@bistum-muenster.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Bistum zahlt Fahrtkosten zum Katholikentag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.