| 00.00 Uhr

Xanten
Bläserklasse an Koppers-Schule geplant

Xanten: Bläserklasse an Koppers-Schule geplant
Dailen aus der 1 b versucht mit Hilfe von Werner Terfloth vom Musikverein der Posaune ein paar Töne zu entlocken. Imke (r.) aus der 4 b kämpfte mit der Klarinette. FOTO: Ostermann, Olaf (oo)
Xanten. Musikverein Menzelen ging mit Instrumenten in die Grundschule. Die möchte in der Musikerziehung Akzente setzen. Von Sabine Hannemann

Da staunten die Kinder der Wilhelm-Koppers-Grundschule im Menzelen-Ost nicht schlecht. Sie hatte Besuch vom örtlichen Musikverein, der mit Instrumenten in den Unterricht kam. 19 fröhliche Musikanten kamen mit Schlagzeug, Klarinette, Flügelhorn, Tenorhorn oder Posaune. Der Mehrzweck- wurde zum Probenraum. Schulleiterin Anette Krömker, die auch Musik unterrichtet, hatte die Aktion "Musikunterricht zum Anfassen" akribisch vorbereitet.

Bei Malte Kolodzy, Leiter des Musikvereins, stieß sie auf offene Ohren. Die Begeisterung für Musik und das Musizieren mit Blasinstrumenten wollte er an die Grundschüler weitergeben. "Die Idee ist vor gut einem Jahr entstanden", sagt der 40-Jährige, der seine Orchestermitglieder vom Musikprojekt überzeugen konnte. Musikjugend wie gestandene Musiker klinkten sich ein. "Im Vorfeld haben wir die Eltern informiert", erzählt Anette Krömker.

Ihr erklärtes Ziel ist der Aufbau eines Flötenorchesters. In Altersgruppen aufgeteilt, erlebten die Klassen, insgesamt 146 Kinder, einen Schultag, bei dem das Musikmachen Vorfahrt hatte. "Die Kinder waren sehr aufgeregt und neugierig. Das sind gute Voraussetzungen", sagte die Schulleiterin. Zu den verschiedenen Instrumenten bekamen die Kinder Informationen.

Sie nutzten die Möglichkeit, Instrumenten wie dem Tenorhorn Töne zu entlocken. "Die Kinder machen sofort mit. Uns geht es zunächst darum, Interesse zu wecken.", so Malte Kolodzy. Zweifel, ob bei dieser großen Schülerzahl, der Funke überspringen kann beim ersten Kennenlernen, waren unbegründet. Alle brannten für das Experiment.

"Unsere Musikkids wurden sogar vom Schulunterricht freigestellt, um teilnehmen zu können", erzählt Kolodzy. Die Mitglieder des Musikvereins schaufelten sich neben ihrem Beruf den Freiraum. Das Resultat kann sich sehen lassen. "Das machen wir noch mal", lautete das Fazit des Musikvereins.

Für Schulleiterin Krömker ist ein erster wichtiger Schritt in Richtung musikalische Bildung gelungen: Das Interesse ist entfacht. "Ich sehe eine Win-win-Situation für Schule wie Musikverein", sagt die Schulleiterin. Malte Kolodzy hat bereits konkrete Pläne. "Wir wollen eine Bläserklasse aufbauen", sagt er. Ab Januar soll's losgehen. Beim ersten Treffen geht es darum, welches Instrument zu welchem Kind passt.

Der Musikverein kümmert sich um das Instrumentenangebot. "Wir haben Kontakt zur Xantener Dom-Musikschule aufgenommen und suchen Musiklehrer, die mit uns die Ausbildung starten wollen", so Kolodzy.

Vor Jahren hatte die Grundschule die Teilnahme am JeKi-Projekt (Jedem Kind ein Instrument) beantragt. Das wurde aus finanziellen Gründen abgelehnt. Begründung: Alpen hat keine ortsansässige Musikschule. Die für die Gemeinde zuständige Dom-Musikschule hatte damals keine Kapazitäten frei.

Infos bei Malte Kolodzy unter Handy 0170 8164241

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Bläserklasse an Koppers-Schule geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.