| 16.51 Uhr

Sonsbeck
Blitzblank in den Frühling

Sonsbeck. Die einen putzten Räder, andere ersteigerten eins und wieder andere schlenderten nur von Geschäft zu Geschäft und damit von Erlebnis zu Erlebnis. Beim verkaufsoffenen Sonntag in Sonsbeck gab es jede Menge zu erleben. Von Rita Hansen

"Drei Räder?" Bestätigend nickten Tomek (9), Mia (7) und Marita Gesthuysen. Drei. Und Zeit könnten sich die eifrigen Putzer dafür auslassen. Erst einmal gingen die Drei zum Fastenessen hinüber ins Pfarrheim ging. Danach sollte dann der Start in den Frühling mit blitzblank polierten Drahteseln beginnen.

Die Gemeinschaftskasse

Über einen Mangel an Arbeit konnten sich die jungen Sonsbecker nicht beklagen, die da einen Tag lang Räder schrubbten und auf Vordermann brachten. Und das störte sich auch gar nicht. Im Gegenteil. Der Erlös fließt schließlich in die Gemeinschaftskasse für die Fahrt zum Weltjugendtag (WJT) im nächsten Jahr in Madrid (die Rheinische Post berichtete). Strahlende Gesichter denn auch allenthalben, als bereits in der ersten halben Stunde zehn Räder "angeliefert" wurden. Und der Strom riss nicht ab. Um kleinere Blessuren wie eine schleifende Kette, platte Reifen oder eine defekte Birne kümmerte sich Zweiradmechaniker Johannes Eliab vor Ort, bevor die fertig geputzten Räder entweder zur Seite gestellt oder in der Reihe der zu versteigernden Bikes postiert wurden. Denn auch das gehörte gestern bei den Sonsbeckern in Frühlingsfeststimmung dazu: "Boah! Cool!" staunte Kevin dort angesichts des "Wilde Kerle"-Bonanza-Shopper-Jungentraums, der viele Blicke auf sich zog.

Der "Frühling in Sonsbeck", initiiert von der Werbegemeinschaft, war zwar anfangs verregnet, doch kaum ließ der Regen nach, strömten auch die Besucher, um sich in den Geschäften sowie an den Ständen mit österlichem Dekor für drinnen und draußen oder mit Informationen zu sportlichen Aktivitäten, Steuern oder Insektenschutz umzusehen. Am Stand der Hundeschule zeigte Hündin Paula, wie geschickt sie die Deckel der bunten Dosen öffnet, um an die darin verborgenen Leckerlis zu kommen. Hündin Nelly spielte mit Renate Fink, zog ihr auf Befehl immer wieder den Spielhandschuh ab Die neuesten Strategiespiele konnten bei Pumuckel direkt draußen am Tisch ausprobiert werden, vorausgesetzt, dass nicht gerade Zauberer Phil seine Kunststücke den begeisterten Zuschauern präsentierte oder die Kindertanzgruppe unter der Leitung von Tina Specht-Seegers ihr Können präsentierte. Überall lockten die Sonderofferten in die (warmen) Ladenlokale. "Häschen!" rief Johanna (4) begeistert und stürmte mit Leni (3) zu den zweibeinigen Osterhasen, die eifrig Lose verkauften. Da in jeder Lostüte eine leckere Kleinigkeit verborgen war, war der Trostpreis auf jeden Fall garantiert.

Erfahrener Auktionator

"Der Schnee ist weg, der Regen kommt. Die beste Zeit, um sich ein Fahrrad zu kaufen", grinste Auktionator Tobias Mosel. Weil er einschlägige Erfahrungen auf Kreuzfahrtschiffen gesammelt hatte, hatte die Werbegemeinschaft ihn für die Moderation der Fahrradauktion gewinnen können. Und er beherrscht das Geschäft: So mancher Drahtesel wechselte den Besitzer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Blitzblank in den Frühling


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.