| 00.00 Uhr

Xanten
Borther freut sich über seine vier Meter hohe Sonnenblume

Xanten. Borth (nmb) Dass Pflanzen besonders gut gedeihen, wenn man mit ihnen spricht, hält Richard Lubjuhn für Aberglaube. Sein Rezept: ein bisschen Dünger, viel wässern und eine möglichst naturbelassene Umgebung. Und damit scheint der Borther alles richtig zu machen: In seinem Garten steht eine leuchtend gelbe Sonnenblume von stattlichen vier Metern Höhe. Selbst zwei Zollstöcke haben nicht mehr ausgereicht, um das stolze Exemplar zu vermessen. Maßstab sind für den 81-Jährigen Wintergarten und Holzschuppen. "Die Bauhöhe kenne ich, so konnte ich nachvollziehen, wie viel die Pflanze gewachsen und wie groß sie nun ist", erläutert der Hobbygärtner.

Sonnenblumen hat Lubjuhn schon lange im Garten, auch große Pflanzen der Gattung Helianthus annuus - so die lateinische Bezeichnung - waren darunter. Doch dass dieses Exemplar etwas Besonderes sein würde, hat Lubjuhn schon früh bemerkt. Und zwar an den Blättern. "Wie Rhabarberblätter waren die", berichtet der Rentner, der dem Prachtexemplar beim Wachsen quasi zuschauen konnte und sich nun an dessen Anblick erfreut. Mindestens sechs Hummeln und Bienen tummeln sich ständig in den Blüten. "In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Insektenhotel, der Nachbar hat Bienen", erzählt Lubjuhn.

Er vermutet: Auch die kleinen Tiere haben dazu beigetragen, dass die Sonnenblume so prächtig gedeihen konnte. Jetzt will der Borther die Pflanze stehen lassen, bis die Vögel die Blüten vollständig leer gepickt haben und alles verblüht ist. Dann wird sie kompostiert und landet wieder im Garten. So schließt sich der Kreis.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Borther freut sich über seine vier Meter hohe Sonnenblume


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.