| 00.00 Uhr

Xanten
Bunte Ballons und leckere Hamburger

Xanten: Bunte Ballons und leckere Hamburger
FOTO: Ostermann Olaf
Xanten. 40 Kinder folgten der Einladung der Jugendgruppe Bönninghardt (JuBo) zum Zeltlager auf dem Waldspielplatz. Von Peter Gottschlich

Alle zwei Jahre lädt die Jugendgruppe Bönninghardt (JuBo), zu einem großen Ferienlager ein. In den letzten Sommerferien ging es zum Beispiel nach Tyrnau im Landkreis Passau, wo die Bönnighardter Kinder zwei Wochen Urlaub gemacht haben. Auch diesmal bot die Jubo etwas für die Sommerferien an. Nur dass es in geraden Jahren nicht auf große Reise geht. Sie lud zum Zeltlager auf dem Gelände des Waldspielplatzes auf der Bönninghardt ein.

"Früher gab es schon mal ein Zeltlager", berichtete Lars van Boven, der das Zeltlager für die Sieben- bis Zwölfjährigen federführend mitorganisiert hatte. "Wir wollten diese Tradition wiederbeleben." Der Neustart ist geglückt. Mehr als 40 Kinder haben teilgenommen, die meisten davon aus dem Ort. "Wir haben 70 Kinder aus den JuBo-Gruppen angesprochen", erzählte der 21-jährige Bönninghardter. "Außerdem haben wir über Facebook eingeladen."

Am späten Nachmittag bauten die Kinder ihre Zelte auf. Danach standen Kennenlernspiele auf dem Programm: "Fischer, komm rüber" und das Verbinden von Ballonen, die mit Namen versehen waren. Die Kinder stärkten sich mit Hamburgern, die sie mit Frikadellen vom Grill, Käse, Tomaten, Gurken oder Saucen nach ihrem eigenen Geschmack "bauen" konnten. "Danke an die Mütter, die das Essen vorbereitet haben", sagte JuBo-Leiterin Sabine Tönnis. "Ohne sie würde so ein Zeltlager nicht funktionieren."

Es würde auch nicht ohne die Betreuer laufen. "Zwölf sind dabei", berichtete Lars van Boven. "Die meisten waren früher selbst in den Jubo-Gruppen. In meinem Alter gibt es eine Fluktuation, weil einige durch Ausbildung und Studium die Bönninghardt verlassen. "

Am späten Abend tobten sich die Kinder auf dem Waldspielplatz aus, bevor sie müde in ihre Schlafsäcke krochen. Schließlich stand schon morgens um 8 Uhr das Frühstück auf den Tischen. Den Vormittag verbrachten die Kinder mit Gruppenspielen auf dem Waldspielplatz, den Nachmittag unter anderem mit Frisbee auf dem Sportplatz. Abends wurde gegrillt, um dann am Lagerfeuer zu singen und Stockbrot zu backen. Anschließend erkunden Jubo-Kids "die Hei" bei einer Nachtwanderung.

Am nächsten Morgen wurden die Zelte abgebaut. Und es wurde weiter gespielt, bis die Eltern eintrafen, um ihre Zöglinge abzuholen. "Die Resonanz war sehr gut", zog Lars van Boven zufrieden Bilanz. "Den Kindern hat es richtig Spaß gemacht. Es wäre schön, wenn es in zwei Jahren wieder ein Zeltlager gäbe. Das funktioniert aber nur, wenn sich genug Betreuer finden und wir wieder von so vielen Müttern mit Essen versorgt werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Bunte Ballons und leckere Hamburger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.