| 00.00 Uhr

Xanten
Bunte Bollywood-Party mitten in Xanten

Xanten: Bunte Bollywood-Party mitten in Xanten
Für den Leitgedanken "Integration durch Sport" schwangen die Tänzerinnen auf Xantens Marktplatz die Hüften. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Einen Rekord meldet die Orientalische Tanzsportabteilung des TuS: 140 Tänzerinnen aus 15 Städten machten mit. Von Beate Wyglenda

Beim siebten Bollywood-Event auf dem Xantener Marktplatz erreichte die Orientalische Tanzsportabteilung des TuS Xanten einen neuen Rekord. Insgesamt 140 Tänzerinnen aus 15 Städten schwangen am Sonntag für den Leitgedanken "Integration durch Sport" ihre Hüften. Nach einer gemeinsamen Darbietung des Tanzes "Shava Shava" präsentierten kleine Gruppen eine Auswahl ihres Repertoires.

Seit 2009 organisiert Simone Weier-Kremer, bekannt unter ihrem Künstlernamen "Djimona", das Bollywood-Event. Jedes Jahr nehmen Tänzerinnen verschiedenster Studios und Städte an der symbolischen Vorführung teil. "Wir wollen damit ein Zeichen setzen und uns für Integration durch Sport starkmachen", erklärte die Initiatorin. Nicht zuletzt dank dieses Engagements erhielt der TuS Xanten 2014 in Berlin sogar den "Goldenen Stern" für seine hervorragende Integrationsarbeit. "Wir wollen nun weiter machen. Wir suchen nach Gemeinsamkeiten anstatt Unterschieden, und unser aller Gemeinsamkeit ist der Spaß am Sport und Tanz", verdeutlichte Weier-Kremer.

Nachdem das Bollywood-Event zuletzt Passanten in Kleve, Krefeld und Wesel begeisterte, kam es nun wieder nach Xanten zurück. Die Resonanz war dabei ebenso gut wie die Teilnahme der Tänzerinnen. Hunderte Zuschauer versammelten sich auf dem Marktplatz, um das farbenfrohe Spektakel zu sehen. Mit 140 Tänzerinnen erreichte das Event zudem einen neuen Teilnahme-Rekord. Selbst Gruppen aus Düsseldorf, Köln und den Niederlanden waren dabei. Von Nachwuchs-Tänzerinnen ab acht Jahren bis zu Hüftschwingerinnen im Seniorenalter machten alle Altersklassen mit. Auch zwei Männer waren in den Reihen der Tänzerinnen zu finden.

So bestimmten bunt glänzende Saris, wehende Glitzertücher und klirrender Schmuck das Bild in der Innenstadt. Fremd, faszinierend, fast märchenhaft wirkte der Anblick der reich geschmückten Damen aus 1001 Nacht. Märchenhaft waren auch die Tänze - und zwar im wahrsten Sinne - denn Bollywood-Tänze sind eine bewegte und bewegende Art des Geschichtenerzählens.

Eine Geschichte der Verführung und Liebe ist der Tanz "Shava Shava". Gemeinsam schwangen die 140 Tänzerinnen ihre Hüften zum Lied und machten mit funkelnden Augen, geschmeidigen Bewegungen und sichtlich viel Spaß die beschriebene Leidenschaft sichtbar. Ein Höhepunkt war auch die Darbietung eines Duos der Krefelder Gruppe Iskanda, das mit seiner Choreographie von der romantischen Umwerbung bis zur Überzeugung des künftigen Schwiegervaters ein ganzes Liebesmärchen im Tanz erzählte. Die Gruppe Shahrazad aus Köln zeigte anschließend neben einem Schleiertanz auch die Geschichte zweier Frauen, die beim Fest der Göttin Durga aus Liebe zu dem gleichen Mann tanzend ihre Rivalität austragen.

Das Publikum war begeistert. Langer Applaus würdigte Intention und Leistung der Tänzerinnen. Das nächste Bollywood-Event findet am 24. April 2016 in Oberhausen-Sterkrade statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Bunte Bollywood-Party mitten in Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.