| 00.00 Uhr

Xanten
Das Kirmespuzzle zum Fronleichnamstag

Xanten: Das Kirmespuzzle zum Fronleichnamstag
Nanu? Straßensperrung schon am Vorabend? Es musste sein. FOTO: Peter Kummer
Xanten. 75 Buden und Fahrgeschäfte: Gestern ging es für das Ordnungsamt und die Schausteller um jeden Zentimeter. Von Peter Kummer

Es ist Dienstag abend gegen 20 Uhr. Zeit für einen Einkehrschwung in einer der Lokalitäten in der Innenstadt. Doch die Autofahrer, die über den Spülsteg kommend nach rechts in Richtung kleiner Markt abbiegen möchten, müssen unverrichteter Dinge wieder zurücksetzen, denn zu diesem Zeitpunkt verwehrt schon ein Gitter an der Post die Zufahrt, obwohl das Schild daneben von einer Sperrung erst am nächsten Morgen spricht. Dafür herrscht auf dem Markt schon reges Treiben, die ersten Schausteller rangieren ihre Fahrgeschäfte hin und her.

Die frühzeitige Sperrung am Vorabend ist eines der Themen, die Marktmeister Helmut Timm und Tobias Fuß vom Ordnungsamt am nächsten Tag mit den Schaustellern zu besprechen haben. Gegen zehn Uhr machen sie sich auf den Weg, um den Aufbau der Fahrgeschäfte zu checken. Zu klären gibt es immer etwas.

Hier kommt es auf Zentimeter an. Helmut Timm und Tobias Fuß (Ordnungsamt, v.l.) legen mit Schausteller Bethel Thelen den Standort für "Jekyll und Hyde" fest. FOTO: Peter Kummer

Wie zum Beispiel vor dem Theatro. Der 22-Meter-Transporter für die diesjährige Fahrattraktion "Jekyll & Hyde" teilt fast über die gesamte Breite hinweg den Großen vom Kleinen Markt. Um überhaupt rangieren zu können, sind selbst die Tische direkt am Restaurant beiseitegeschoben. Wie ist er überhaupt durch die engen Altstadtgassen bis hierhin gekommen? Schausteller Bethel Thelen leistet Zentimeterarbeit, um sein eine Million teures Ungetüm an die richtige Stelle zu platzieren, Dabei muss genug Abstand zur Umgebung bleiben, damit der Schwenkarm ab morgen ungehindert die Adrenalin-Junkies durch die Luft schleudern kann, ohne irgendwo anzuecken. Denn steht "Jekyll & Hyde" erst einmal, kann er nicht mehr verrückt werden.

"Das sieht doch gar nicht so schlecht aus", sagt der Schausteller mit Kennerblick auf die Markierungen für das Nachbargeschäft. Gemeinsam mit Fuß und Timm hantiert er mit dem Meterband. "Es muss auch Platz bleiben nicht nur für die Fußgänger, sondern auch für ein Löschfahrzeug der Feuerwehr", erklärt Timm. Es kann immer etwas Unverhofftes geschehen, auch ein Feuer in einem der Fahrgeschäfte oder einem anliegenden Haus.

Am Donnerstagmittag geht's rund: Auf dem Markt legt dann auch "Jekyll & Hyde" in Höhe der Scharnstraße los. FOTO: Ostermann Olaf

Die ersten vorbereitenden Arbeiten auf dem Kirmesplatz selbst waren schon am letzten Freitag, als die Uedemer Firma Horlemann die Stromverteiler aufstellte. Sie sind inzwischen elektronisch gesteuert, das heißt, dass der Schausteller sich per Telefon anmelden muss, um dann von Uedem aus mit Strom versorgt zu werden.

Für den Marktmeister bedeutet die Fronleichnamskirmes wieder einmal lange Abende und kurze Nächte. Am Dienstag war gegen 21:30 Uhr Feierabend, "heute wird es etwas ruhiger", sagt er am Mittwoch. Zwischendurch klingelt immer wieder das Handy, sind Fragen zu beantworten und Probleme zu klären. Heute Abend unterzieht Timm mit einer Bauingenieurin die Fahrgeschäfte einer letzten kritischen Prüfung. Steht die Attraktion sicher? Ist alles vorschriftsmäßig aufgebaut, so wie es das Bautenbuch verlangt? Wann war die letzte Prüfung der Feuerlöscher? Liegt eine aktuelle TÜV-Genehmigung vor? Erst dann gibt es den begehrten Stempel für die Inbetriebnahme. Ansonsten läuft hier gar nichts.

Bis auf die letzte Minute hat Timm an einer attraktiven Kirmes gefeilt. Die Verträge sind zwar seit dem Winter unterschrieben, doch zwischendurch muss er immer wieder umplanen. Die Achterbahn passt nun doch wegen eines technisches Defekts am Kranwagen und in den letzten Tagen waren weitere Absagen auf seinem Schreibtisch eingetrudelt. Der Simulator kommt nicht sowie ein Verkaufs- und ein Imbissstand. "Aber ich habe kurzfristig alle Plätze neu besetzen können", freut sich Timm. "Man hat ja seine Ansprechpartner." Die ominöse frühzeitige Sperrung an der Post klärt sich auch auf. Der Autoscooter musste früher platziert werden, damit sich nämlich am nächsten Tag "Jekyll & Hyde" auf den Markt vortasten kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Das Kirmespuzzle zum Fronleichnamstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.