| 00.00 Uhr

Xanten
Das neue Bildungsprogramm der Arbeitnehmer-Bewegung

Xanten. "Kreative und lustvolle" Weiterbildung.

Natur-Genussführer werden? Zum ersten Mal aus Schrott Kunstwerke schweißen? Oder von echten Profis lernen, wie man einen richtig guten Videofilm dreht? In den Veranstaltungen des KAB-Bildungswerkes im kommenden Jahr ist dies alles möglich. Junge Leute ab 16, Frauen, Senioren und ehrenamtlich engagierte Menschen finden eine Fülle an Seminaren im Programmheft. Deutlich ausgeweitet hat das Bildungswerk seine Angebote in der Männerarbeit - mehrtägige Seminare auf einer Nordseeinsel gehören ebenso dazu wie Filmtage für Männer und eine Veranstaltungsreihe zu der Suche nach männlicher Spiritualität.

Die KAB stellt ihr neues Bildungsprogramm 2016 vor. Es ist ein Programm das, so, Ortrud Harhues, Leiterin des KAB-Bildungswerkes, "auf die vielfältigen Herausforderungen und Entwicklungen unserer Zeit antwortet. Klimawandel, Flüchtlinge, demografischer Wandel sind Themen, die das Bildungswerk des Sozialverbandes in sein Programm aufgenommen hat. "Wir wollen Menschen befähigen und ermutigen, trotz aller Schwierigkeiten an einer Welt des guten und sinnvollen Lebens für alle mitzubauen", sagt Harhues. Dabei legt die Pädagogin Wert darauf, dass die politische und werteorientierte Bildung immer auch "kreativ und lustvoll" geschieht.

So sind beispielsweise die Angebote "Schrottschweißen" oder "Steinmetzarbeit" nicht nur als handwerkliche Kreativseminare gedacht, sondern setzen sich mit Fragen des eigenen Lebensstils, der Verringerung von Müll oder der Frage nach dem Umgang mit Widerständen auseinander. Das Bildungsprogramm ist kostenlos in allen Büros der KAB im Bistum erhältlich.

KAB-Regionalbüro Niederrhein, 0281 16 41 00, regio-niederrhein@kab-muenster.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Das neue Bildungsprogramm der Arbeitnehmer-Bewegung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.