| 00.00 Uhr

Xanten
Der Marmor im römischen Xanten

Xanten. Vortrag: brandneue Erkenntnisse über luxuriöse Ausstattungen

Die Archäologie liefert immer wieder überraschende Erkenntnisse, doch selten hat eine einzelne Studie den Forschungsstand so grundlegend erweitert, wie es Vilma Ruppiene mit ihrer druckfrischen Doktorarbeit gelungen ist. Beim Vortrag im Römermuseum am Montag, 18. Januar, präsentiert die Referentin die Ergebnisse ihrer Arbeit über Marmorluxus im römischen Xanten.

Erstmals für den deutschsprachigen Raum wurde dabei das Vorkommen der verschiedenen Marmorarten in einer antiken Metropole umfassend analysiert. Mit Hilfe naturwissenschaftlicher Methoden gelang es, die Herkunft einander ähnlicher Marmorarten aus weit entfernten Regionen zu bestimmen und ein ganz neues Bild über die Versorgung mit Luxusgütern aus dem Mittelmeerraum zu zeichnen.

Dabei zeigt die farbenprächtige Ausstattung von Tempeln, Thermen und auch Wohnhäusern mit teurem Importgestein unerwartete Parallelen zur Hauptstadt Rom, aber auch regionale Besonderheiten. Der Vortrag des Museums und der VHS beginnt um 18 Uhr (Eintritt frei).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Der Marmor im römischen Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.