| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Der Name für das Gemeindehaus wird gesucht

Sonsbeck. Am Wochenende darf in den Gottesdiensten der katholischen Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena gewählt werden. Von Rita Hansen

Am Wochenende, 4. und 5. Juni, können die Gemeindemitglieder der katholischen Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena unter acht Varianten den Namen des neuen Pfarrheims auswählen. In den Gottesdiensten an diesem Wochenende erhalten die Besucher jeder einen Stimmzettel, auf dem die acht Namen notiert sind. Durch Einreißen des Stimmzettels bei dem Namen, den man für den geeigneten hält, nimmt man an der Abstimmung teil. "Gültig sind nur Zettel, die einmal eingerissen wurden und den entsprechenden Namen damit kennzeichnen", erläutert Pfarrer Günter Hoebertz das Verfahren. "Es wird eine spannende Wahl, zu der ich alle recht herzlich einlade." Nur so werde das Pfarrheim den Namen tragen, den die Mehrheit bevorzugt. Seinen persönlichen Favoriten gibt der Pfarrer vorerst nicht preis. Er möchte, dass "sich alle frei und zukunftsorientiert entscheiden können."

Ein Vorschlag sei vom Einreicher selber zurückgenommen worden. Alle weiteren Vorschläge werden zur Abstimmung kommen. Sie nehmen ebenso Bezug auf ein Stück Sonsbecker Geschichte wie auf Persönlichkeiten oder Heilige. Aspekte, die beim Blick in die Zukunft nicht in Vergessenheit geraten sollen.

Folgend die Vorschläge in alphabetischer Reihenfolge mit der jeweiligen Kurzbegründung der Einreicher, was sie zu diesem Namensvorschlag bewogen hat:

1. Brücke: Das Pfarrheim wird als verbindendes Element der Menschen und Gruppen untereinander verstanden. 2. Clemenshaus: Als Andenken daran, dass Clemensschwestern früher im Ort an den verschiedensten Stellen tätig waren.

3. Dymphna-Haus: Im Gedenken an die Heilige Dymphna, der Glaubensgefährtin des Heiligen Gerebernus, der in der Pfarrei besonders verehrt wird.

4. Haus Maria Magdalena: Gleich der Namenspatronin der Sonsbecker Kirche und der Gesamtpfarre.

5. Gemeindeforum: Ein Ort der Begegnung und des Austausches.

6. St. Katharinenhaus: Als Erinnerung an die erste Pfarrkirche, die zur Gerebernuskapelle wurde.

7. Mar-Ma-Zentrum: Das Pfarrjubiläum aufgreifend ist dies die Kurzform von Maria Magdalena Zentrum

8. Pater Heinrich Heekeren Haus: Der Sonsbecker Tradition folgend, Gebäude und Plätze nach verdienten Persönlichkeiten zu benennen. Pater Heinrich Heekeren war als Ordensoberer Nachfolger des Heiligen Arnold Janssen und ist als Sonsbecker weltweit bekannt.

Jeder der Vorschläge verbindet ein Stück Sonsbecker Geschichte mit der Zukunft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Der Name für das Gemeindehaus wird gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.