| 00.00 Uhr

Xanten
Die Caritas fährt jetzt mit Doppelspitze

Xanten: Die Caritas fährt jetzt mit Doppelspitze
FOTO: Anja Katzke
Xanten. Mit Berthold Grunenberg ist der neue Doppelvorstand des Caritasverbands Moers-Xanten jetzt komplett. Der Diplom-Kaufmann leitet mit Brunhild Demmer als Vorstandsvorsitzende die Caritas-Geschicke. Von Anja Katzke

Als der Caritasverband vor rund 50 Jahren zunächst für den Kreis Moers gegründet wurde, zählte er vier Mitarbeiter - einen hauptamtlichen Geschäftsführer, eine Sekretärin und zwei weitere Mitarbeiter. Heute beschäftigt der Verband, dessen Vorstand immer ehrenamtlich war, 1000 Mitarbeiter von Moers bis Xanten in rund 40 Fachdiensten. "Die Aufgaben haben deutlich zugenommen und sind kaum durch einen ehrenamtlichen Vorstand zu bewältigen", sagt Werner Koschinski, Vorsitzender des Caritasrates. Nach dem Weggang des bisherigen Geschäftsführers Henric Peeters, der zur Caritas in Düsseldorf wechselte, beschloss der Verband deshalb, die Leitungsebene umzustrukturieren und auf zwei hauptamtlich tätige Vorstände zu setzen. Diese Doppelspitze ist seit dem 1. Juli komplett: Berthold Grunenberg wird als kaufmännischer Vorstand mit Brunhild Demmer als Vorstandsvorstandsvorsitzende ab sofort die Geschicke des Caritasverbandes leiten.

Die Psychologin, die seit 33 Jahren für den Caritasverband Moers-Xanten tätig ist und zuletzt 14 Jahre lang den Fachbereich Gesundheit und Soziales geleitet hatte, führte den Verband seit November kommissarisch als Geschäftsführerin (RP berichtete). In Berthold Grunenberg ist nun der zweite hauptamtliche Vorstand gefunden. "Und zwar in dem von uns gesetzten Zeitfenster", so Hans-Peter Niedzwiedz, der die Caritas bislang ehrenamtlich als Vorstand führte. Berthold Grunenberg (57) ist Diplom-Kaufmann. "Ich war nach meinem Studium im Krankenhausmanagement tätig", berichtete Grunenberg gestern bei seiner Vorstellung in Kamp-Lintfort. So war er langjähriger Geschäftsführer der Katholischen Kliniken Emscher-Lippe.

Auch die Einrichtungen und Gremien der Caritas sind für den Herner keine Unbekannten. Er gehörte unter anderem dem Caritasrat in Gladbeck an. In Moers ist Grunenberg künftig nicht nur für die kaufmännischen Belange zuständig. Der Vater von zwei erwachsenen Kindern trägt auch die personelle Verantwortung für die ambulanten und stationären Einrichtungen des Verbandes für den Bereich von Moers bis Xanten. Demmer und Grunenberg sehen den Verband in seiner Breite gut aufgestellt. Während Grunenberg künftig die Finanzen in den Blick nehmen, Gespräche mit den Kostenträgern führen und die Herausforderungen der Digitalisierung für eine schlanke Organisation annehmen wird, wird Brunhild Demmer die inhaltliche Ausrichtung des katholischen Wohlfahrtsverbands schärfen. "In erster Linie sind wir Anwalt der Menschen. Für sie und die Kooperationspartner in unserem Versorgungsgebiet müssen wir ein verlässlicher Partner sein", erklärt die Vorstandsvorsitzende. Sie will sich den neuen sozialen Herausforderungen in allen Bereichen stellen. Dazu gehört für sie unter anderem die Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen in der Seniorenarbeit und Altenpflege weiterentwickeln. Dabei hat sie insbesondere den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel im Blick. "Ein Arbeitsauftrag ist für uns außerdem die Kinder- und Jugendhilfe. Es darf kein Kind verlorengehen", sagt die Psychologin.

Hans Peter Niedzwiedz bleibt der Caritas treu. "Wer einmal Caritas-Luft geschnuppert hat, macht weiter. Ich rücke nur ins zweite Glied zurück und werde im Caritasrat mitarbeiten", erklärt der langjährige Vorsitzende aus Kamp-Lintfort.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Die Caritas fährt jetzt mit Doppelspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.