| 00.00 Uhr

Xanten
Die "Stille Macht" der Weltpolitik

Xanten: Die "Stille Macht" der Weltpolitik
Das Ensemble der Berliner Compagnie gastiert mit "Stille Macht" am Freitag, 4. März, um 20 Uhr in der Mensa am Stiftsgymnasium. FOTO: B. Compagnie
Xanten. Die Eine-Welt-Gruppe Xanten präsentiert in Kooperation mit der Kolpingsfamilie Xanten und der VHS Alpen-Sonsbeck-Rheinberg-Xanten den Theaterabend mit der Berliner Compagnie.

Die Berliner Compagnie gastiert am Freitag, 4. März, um 20 Uhr mit dem Stück "Stille Macht" in der Mensa am Stiftsgymnasium (Poststraße 14). Das Stück beleuchtet mit einer gehörigen Portion Sarkasmus und Humor die Methoden von Lobbyisten, vor allem im Rüstungs- und Agrarsektor, um ihre machtpolitischen Interessen durch bedingungslose Einflussnahme auf die Politik durchzusetzen.

Die negativen Auswirkungen der daraus resultierenden politischen Entscheidungen für die Menschen in den Entwicklungsländern spielen da nicht gerade die große Rolle. Wolfgang Schneider: "Höchste Aktualität erhält das Stück durch die gegenwärtigen Diskussionen um das geplante Freihandelsabkommen TTIP sowie durch die angespannte weltpolitische Lage."

Veranstalter der Aufführung ist die Eine-Welt-Gruppe Xanten in Kooperation mit der Kolpingsfamilie Xanten und der VHS Alpen-Sonsbeck-Rheinberg-Xanten. Unterstützt wird der Theaterabend durch den Katholischen Fonds München und die Stadt Xanten.

Die Berliner Compagnie ist in der gesamten Bundesrepublik mit Theaterstücken zu aktuellen (entwicklungs-)politischen Themen bekannt. Sie überrascht immer wieder mit einfachster Bühnenausstattung, dafür aber mit umso mehr Spiellaune, Wortwitz und Gesang. 2009 erhielt sie den Aachener Friedenspreis.

Das Stück von Helma Fries hatte seine Uraufführung im Herbst 2014. Es wurde gefördert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie aus Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes Brot für die Welt und den evangelischen Entwicklungsdienst. Unter der Regie von Elke Schuster spielen Angelika Warning, Natascha Menzel, Elke Schuster, H. G. Fries, Rondo Beat, Dimo Wendt und Jean-Theo Jost.

Karten zum Preis von 10 Euro (Jugendliche fünf Euro) sind an der Abendkasse erhältlich sowie im Vorverkauf ab sofort in der Tourist Information Xanten (Kurfürstenstraße), dem Weltladen an der evangelischen Kirche und in der Buchhandlung Librarium (Marsstraße), außerdem online bei der VHS.

(jas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Die "Stille Macht" der Weltpolitik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.