| 00.00 Uhr

Unsere Woche
Die Wogen geglättet

Unsere Woche: Die Wogen geglättet
FOTO: Fischer Armin
Xanten. Die Arbeitsteilung im Alpener Rathaus funktioniert. Besonders, wenn's drauf ankommt. Bürgermeister Thomas Ahls hat dem Rat deutlich gemacht, dass das so fulminant gestartete Unternehmen "Stadtumbau" erheblich an Fahrt verloren hat, nachdem Teile der Politik die Bremse gezogen hatten. Die Motivation seiner Mannschaft, die mit der Herz-Operation in der Mitte des Ortes befasst ist, sei auf dem Tiefpunkt. Nun hat Fachbereichsleiter Walter Adams im Bauausschuss nachgelegt und noch mal versichert, dass er - bei aller Liebe - schon so weit war, die Flinte ins Korn zu werfen.

Dann nahm er Anlauf, ein neues "Wir-Gefühl" zu entfachen für eine Sache, die ihm zur Herzensangeleheit geworden ist. Der Vorwurf, dass sich hier jemand ein Denkmal setzen möchte, ist absurd. Adams hatte Erfolg mit seinem rhetorisch ausgefeilten Plädoyer für ein neues, vielleicht gewöhnungsbedürftiges, schließlich aber unverwechselbares Gesicht des Ortes.

Die Politik hat die Waffen gestreckt. Gut und wichtig. So kann sich die Bevölkerung ohne parteipolitisch motivierte Störmanöver unvoreingenommen ein eigenes Bild von den "Möbeln für ihr Wohnzimmer" machen. Danach wird man sehen. Warum nicht gleich so.

BERNFRIED.PAUS@RHEINISCHE-POST.DE

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unsere Woche: Die Wogen geglättet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.