| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Doppeljubiläum im Gerebernus-Haus gefeiert

Sonsbeck. Unter dem Motto "Menschen brauchen Menschen" feierten im Gerebernus-Haus die Bewohner, deren Angehörige, Mitarbeitende, Nachbarn und Freunde der Caritas-Einrichtung ein doppeltes Jubiläum: das 15-jährige Bestehen des neugebauten Gerebernus-Hauses mit dem Anbau, dem sogenannten Barbara-Haus, sowie das zehnjährige Bestehen der Hausgemeinschaften. So war an diesem Tag deutlich spürbar, dass das Motto "Menschen brauchen Menschen" auch tatsächlich gelebt wird im Gerebernus-Haus.

"Es ist diese Menschlichkeit und herzliche Atmosphäre, die man bei jedem Besuch hier spürt, die das Gerebernus-Haus so besonders macht", sagte Bürgermeister Heiko Schmidt. "Auch deshalb fühlen wir uns in Sonsbeck sehr verbunden mit dem Haus."

Diesen Dank nahm Hausleiterin Josefine Baumgärtner stellvertretend für alle Mitarbeitenden gerne an. In ihrer Ansprache verriet sie auch die innere Haltung, die hinter dieser Menschlichkeit steckt: "Wir nehmen uns im Umgang mit den Bewohnern Zeit, einander zu sehen und einander zuzuhören." Den Mitarbeitern dankte sie für "großes Engagement und hohe Fachlichkeit".

Caritas-Vorstand Karl Döring bescheinigte dem Gerebernus-Haus, stets seiner Zeit voraus gewesen und bis heute wegweisend zu sein. So war das Gerebernus-Haus das erste Haus am Niederrhein, in dem das Konzept der Hausgemeinschaften verwirklicht wurde. Auch überregional galt das Haus damit als Musterbeispiel einer modernen Altenhilfe-Einrichtung. Auch die Einbindung in das Ortsleben sei vorbildlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Doppeljubiläum im Gerebernus-Haus gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.