| 00.00 Uhr

Xanten
Dorfplatz ist ideal für das Maifest

Xanten: Dorfplatz ist ideal für das Maifest
Die holländische Gruppe "De Wiendzäck" sorgte mit bis zu 20 Musikern für gute Stimmung beim Maifest in Marienbaum. Brudermeister Theo Krebbers war nach der Show hochzufrieden mit der Band. FOTO: Christoph Reichwein
Xanten. Gelungene Premiere: In Marienbaum hat sich die Verlegung der Veranstaltung in die Ortsmitte bewährt. Von Hildegard van Hüüt

Schon am Samstagnachmittag hatte die St. Birgitten-Bruderschaft Marienbaum mit den Vorbereitungen zum 4. Maifest auf dem Dorfplatz begonnen. 25 Mitglieder hatten einen schönen Maibaum aufgestellt und die zahlreichen Stände und Verkaufsbuden vorbereitet. Am Sonntag um 11 Uhr ging's dann richtig los. Die ersten Kunden kamen, um die Verkaufsstände auf dem Trödelmarkt hoffnungsvoll in Augenschein zu nehmen. An den Schießständen hörte man die ersten Schüsse auf die Scheiben fallen, und Maria Krebbers, Sabine Wiens, Steffi Smolarczyk, Alice van Loock und Christa-Maria Hagedorn, die Gattinnen der Vorstandsmitglieder, boten ihre ersten von insgesamt 30 leckeren Kuchen zum Verkauf an.

Theo Krebbers ist der Brudermeister, Detlev Wiens und Davy Smolarczyk sind seine Vertreter, Udo van Loock ist Schriftführer, und Klaus Hagedorn arbeitet als Kassenführer im Vorstand mit. Am Schießstand, an dem die Erwachsenen mit der Armbrust schossen, war von der ersten bis zur letzten Minute reger Betrieb, die Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahre durften mit einem Luftgewehr auf große Zielscheiben aus Holz schießen. Auch im Café und am Getränkestand fanden sich schnell die ersten Kunden ein, die nur vereinzelt Verwandte und Freunde mitbrachten. Zu den Besuchern zählten viele Mütter mit Kinderwagen oder auch Personen mit Rollatoren oder Rollstühlen, und genau diese Gäste hatten den Ausschlag dafür gegeben, dass das Maifest, das schon seit mehr als fünf Jahrzehnten gefeiert wird, vom Wald- auf den Dorfplatz verlegt worden war. Die Hüpfburg, das Fußballfeld und die Spielstraße waren schon am frühen Morgen von vielen Kindern mit großer Freude in Gebrauch genommen worden.

Wie in jedem Jahr hatten die Vorstandsmitglieder sich rechtzeitig um eine Band bemüht und mit der holländischen Gruppe "De Wiendzäck" einen guten Riecher bewiesen. "Die 20 Musiker hatten ein tolles Repertoire. Vier Stunden lang haben sie für beste Unterhaltung gesorgt", kommentierte Theo Krebbers, der als Brudermeister durch das Programm führte.

Bestens unterhalten fühlten sich auch die vielen Kinder an den Verkaufsständen. "Wir hatten richtig gut zu tun", so Dustin Schading, Malin de Lange und Maurice und Angelina Schmieder. Mit seinen Einnahmen war besonders Dustin zufrieden, der nicht zum ersten Mal als Geschäftsmann tätig geworden war. "Wenn wir dürfen, machen wir im nächsten Jahr auch wieder mit", so die Geschwister Schmieder.

Davy Smolarczyk nutzte die Gelegenheit des Festes, auf den Bezirksjungschützen- und Fahnenschwenkertag am Samstag, 20. Mai, in Vynen aufmerksam zu machen. "Alle 32 Bruderschaften des Bezirks Moers sind eingeladen worden. Bisher liegen zwölf Anmeldungen vor." Die St.-Martin-Bruderschaft richtet den Festtag aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Dorfplatz ist ideal für das Maifest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.