| 00.00 Uhr

Xanten
Ehemalige Realschüler trafen sich nach 35 Jahren wieder

Xanten: Ehemalige Realschüler trafen sich nach 35 Jahren wieder
Der Abschlussjahrgang 1980 der Realschule Xanten traf sich nach 35 Jahren erstmals gemeinsam mit einigen früheren Lehrern. FOTO: Fischer
Xanten. Ein Höhepunkt der Wiedersehensfeier war die Wiederaufführung eines Sketches von der Abschlussfeier im Jahr 1980.

Nach mehrmonatiger Vorbereitung war es endlich so weit. Und diesem Termin hatten die Ehemaligen der drei Klassen des Abschlussjahrgangs 1980 der Realschule Xanten (heute Walter-Bader-Realschule Xanten) schon lange entgegengefiebert. Nach 35 Jahren trafen sie sich zum ersten Mal alle zusammen. Die Vorfreude und das Interesse waren groß: Fast 50 ehemalige Schülerinnen und Schüler hatten sich zu diesem außergewöhnlichen Treffen angemeldet. Im Xantener Lokal "Zur Börse", zentral am Markt gelegen, trafen sie sich, um mit einem fröhlichen "Hallo" alte Klassenkameraden zu begrüßen.

Die Ehemaligen freuten sich sehr darüber, dass sich auch einige Lehrerinnen und Lehrer die Zeit für diesen Abend genommen hatten. Besonders erfreulich war es, dass selbst die Klassenlehrerin der 10 a, Frau Wahl, mit ihren 85 Jahren - "agil wie eh und je" - gekommen war.

Auch Frau Jordans-Theußen, Frau Schulz und Herr Schulz sowie Herr Rosinski waren dabei. Leider mussten kurzfristige einige Lehrer aus gesundheitlichen Gründen absagen. Zu jedem Schüler gab's sofort einen passenden Spruch, und alle fühlten sich schnell in die Schulzeit zurückversetzt. Um die ersten Hemmnisse zu überwinden, wurden für alle Namensschilder angefertigt und in einem Pokal gut durchgemischt. Jeder musste ein Schild ziehen und die dazugehörende Person suchen. Da gab es auch schon mal die eine oder andere amüsante Verwechslung, die aber mit Humor genommen wurde. Schließlich gehen 35 Jahre nicht spurlos an jedem vorbei. Es gab natürlich viel zu erzählen. Auszüge sowie Lehrerinterviews aus der Schülerzeitung "Pupille", die 1976 erstmals erschienen war, ließen die Erinnerung an die vergangenen Schultage wieder lebendig werden.

Ein besonderes Highlight war ein einstudierter Sketch, der von der 10 a bei der damaligen Abschlussfeier aufgeführt worden war. Mit viel Mühe und Recherchearbeit hatten es die Organisatoren des Treffens geschafft, den Text und den Ablauf des Stückes zu rekonstruieren, obwohl es keinerlei Unterlagen oder Videos von damals gibt. Mehrmals war im Vorfeld geprobt worden, um dieses Stück möglichst originalgetreu wieder aufzuführen. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Es wurde herzhaft gelacht, und der tosende Applaus sprach für die Begeisterung. Einwegkameras auf den Tischen und eine installierte Photo-Box, hielten diesen Abend in Bildern fest. Das Orga-Team aus den drei Klassen mit Simone Naujoks, geb. Janßen, Anke Lübcke, geb. Bänsch, Ursula Hüsch, geb. Ringel, Frank Killemann und Detlef Trosiner hatte zudem mit bekannten süßen Dingen eine Retro-Deko auf die Tische gezaubert. Man war sich einig, dass das Jahrgangstreffen nun weiter gemeinsam stattfinden soll und man keine weiteren fünf Jahre warten möchte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Ehemalige Realschüler trafen sich nach 35 Jahren wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.