| 00.00 Uhr

Xanten
Ein Feuerwehr-Jubilar und eine Dienstzeitverlängerung

Xanten. Bei der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Menzelen im Gerätehaus bedankte sich Löschgruppenführer Christian Görtz bei den Kameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Die Löschgruppe zählt derzeit 27 aktive Mitglieder, darunter zwei Frauen. In der Ehrenabteilung sind sechs Wehrleute. Im vorigen Jahr konnte die Löschgruppe Menzelen mit Otto Conrad einen neuen Mann begrüßen, der das 18. Lebensjahr erreicht hat und aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst gewechselt ist. Zwei zwei Kameraden haben die Löschgruppe verlassen.

Die Kameraden blicken auf ein Jahr mit 34 Einsätzen zurück, darunter waren neben Brandeinsätzen wieder zahlreiche technische Hilfeleistungen zu finden. Hinzu kamen zahlreiche Stunden für Übungen, Fort- und Ausbildung. Markus Groterhorst und Michael Nimphius haben den Lehrgang "Truppführer", Christian Jaklic den Lehrgang "Truppführerfortbilung", Dennis Wierz den Lehrgang "Absturzsicherung" , Christoph Giesen den Gerätewartlehrgang und Stefan Ganslmeier den Lehrgang "Technische Hilfeleistung Wald" besucht.

Für ihre Arbeit bedankte sich auch Marco Giesen. Der Vize-Chef der Alpener Feuerwehr, trug den Bericht der Wehrleitung vor. Er berichtete über die Neu- und Ersatzbeschaffungen in 2015 und die geplanten Investitionen für 2016.

Für die immer aufwendigeren technischen Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen konnte die Gemeinde ein neues Konzept einführen. Die alten hydraulischen Geräte, die nach 25 Jahren nicht mehr den Anforderungen der heutigen Kraftfahrtzeugtechnik entsprechen, wurden gegen moderne Geräte ausgetauscht. Hierzu zählen neben einem 700bar-Hydraulikaggregat eine Rettungsschere, ein Spreizer sowie zwei Hydraulikzylinder. Modernste Technik hilft der Feuerwehr, bei Unfällen adäquat Hilfe zu leisten. Brandinspektor Giesen sprach folgende Beförderungen aus: Stefan Eiting, Markus Weinberger, Christian Nimphius sind nun Hauptfeuerwehrmann, Michael Nimphius und Markus Groterhorst Unterbrandmeister.

Erfreuliche Nachricht: Richard Nimphius, der eigentlich im März Mit Erreichen des 60. Lebensjahres in die Ehrenabteilung gewechselt wäre, hat sich ärztlich untersuchen lassen. Er ist so fit, dass er weitere drei Jahre aktiven Feuerwehrdienst leisten kann.

Im Anschluss an die Versammlung feierten die Kameraden das 50. Wehrjubiläum von Horst Ange-nendt, seit 2000 Mitglied der Ehrenabteilung. Danke sagten neben den Kameraden der Löschgruppe auch Marco Giesen und Ortsvorsteher Edgar Giesen. Horst Angenendt bekam neben der Ehrennadel in Gold eine Urkunde überreicht.

Die Wehrleute ließen den Abend mit einem Essen ausklingen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Ein Feuerwehr-Jubilar und eine Dienstzeitverlängerung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.