| 00.00 Uhr

Xanten
Einblicke in die Hoch-Kultur am Niederrhein

Xanten. Schnitzereien aus Istanbul, Stoffe aus Brüssel, Pergamenthandschriften aus Köln: Das Stiftsmuseum Xanten neben dem Dom beherbergt Kostbarkeiten, die seit Jahrhunderten am Niederrhein aufbewahrt werden. Am Samstag, 9. April, zeigt Heinz-Josef Boos 14.30 Uhr Besuchern die Schätze des Museums. Auch die sonst verschlossene Stiftsbibliothek mit 15.000 Druckwerken wird geöffnet. Die Führung dauert 90 Minuten.

Mehr über Museumsschätze erfahren Besucher am Sonntag, 10. April, 14.30 Uhr, beim Rundgang mit Günter Scharf. Warum wurde die St.-Viktor-Kirche, der heutige Dom, in Xanten gebaut? Wer bezahlte das? Wer waren die Stiftsherren und was ihren Aufgaben? Die Führung zur Hoch-Kultur am Niederrhein dauert 60 Minuten.

In der Führung "Tierisch gut! Eine kleine Museumszoologie" am Samstag, 16. April, beschäftigt sich Susanne M. Rupprecht um 14.30 Uhr mit Tierdarstellungen auf Gemälden und Goldschmiedestücken, Skulpturen und in Büchern. Die Bedeutung von "Adler" und "Affe" stehen im Zentrum der Führung.

Der Eintritt ins Museum kostet vier Euro (ermäßigt: drei Euro). Die Teilnahme an den Führungen kostet nichts, Treffpunkt ist das Museumsfoyer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Einblicke in die Hoch-Kultur am Niederrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.