| 00.00 Uhr

Xanten
Elisabeth-Tag der Caritas-Konferenz

Xanten. Die Caritas-Konferenz beging den Elisabeth-Tag zu Ehren der Hl. Elisabeth von Thüringen. Im voll besetzten Hochchor des Xantener Domes zelebrierte Pfarrer Fritsch die Messe. In seiner Predigt wies Fritsch darauf hin, dass Caritas (Nächstenliebe) eine der ureigensten Aufgaben der Kirche sei. Insofern sei die Arbeit der Caritas-Konferenz ein wertvoller Dienst in unserer Gemeinde, indem sich Frauen und Männer wie die Heilige Elisabeth einsetzen für bedürftige, arme und kranke Menschen. Nach der Messe trafen sich die Mitglieder der Caritas-Konferenz im Haus der Begegnung zum Frühstücks-Büfett, das liebevoll von einigen Helferinnen vorbereitet war. Die Vorsitzende Roswitha Dickmann dankte allen Helferinnen und Helfern für die geleistete Arbeit und freute sich, einige Damen im Auftrage des Caritas-Verbandes ehren zu können. Geehrt wurden für zehnjährige Mitgliedschaft Angelika Maas aus Vynen und Erika Janssen-Terhorst aus Xanten. Sie erhielten die Silberne Nadel mit Urkunde des Caritas-Verbandes Münster. Für 15-jährige Mitgliedschaft wurde Maria Egging aus Vynen mit einer Urkunde der Propsteigemeinde Xanten geehrt. Das silberne Ehrenzeichen mit Urkunde des Deutschen Caritas Verbandes erhielten Hermine Günther und Anneliese Vehring aus Vynen für ihre 30-jährige Mitgliedschaft. Mit dem Lied "Danke für den guten Morgen" endete das Elisabethfest.

href="http://www.caritas-konferenz-xanten.de" target="_blank" rel="nofollow">www.caritas-konferenz-xanten.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Elisabeth-Tag der Caritas-Konferenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.