| 00.00 Uhr

Xanten
Emotionaler Abschied an Birtens Schule

Xanten: Emotionaler Abschied an Birtens Schule
Musiktheater in der Grundschule Birten: Die Kölner Grupp "Confettisimo" spielt die vier Elemente. So heißen auch die Lerngruppen der Grundschule: Feuer, Wasser, Erde, Luft. FOTO: Olaf Ostermann
Xanten. An der Katholischen Grundschule fiel gestern der letzte Vorhang. Das Familien-Musiktheater "Confettissimo" und die Schüler selbst waren beim Schlussakt die Hauptdarsteller. Nach den Sommerferien geht es in Lüttingen weiter. Von Michael Elsing

Es schwang eine Menge Wehmut mit, als Anette Krömker den letzten Vorhang der Katholischen Grundschule Birten öffnete. Die Schulleiterin selbst hatte das Familien-Musiktheater "Confettissimo" aus Köln als "Überraschung für Schüler, Kollegen und Eltern" für den gestrigen Vormittag nach Birten geholt. Es war der gelungene Schlussakt an der Schule, die aufgrund zu geringer Schülerzahlen ihre Pforten schließen muss (RP berichtete).

Und Anette Krömker, die sich künftig ausschließlich auf ihre Aufgabe als Schulleiterin der Menzelner Grundschule konzentrieren wird, wurde gestern nicht müde, das Besondere der Grundschule Birten herauszustreichen. "Es ist einfach unglaublich, was hier aufgebaut wurde, welcher Zusammenhalt zwischen Lehrern, Schülern und Eltern herrschte. Wir alle nehmen aus dieser Zeit sehr viel mit", sagte sie nicht ohne Stolz. Aber Anette Krömker stellte auch klar, dass es die richtige Entscheidung war, die Schule zu schließen, auch wenn es "sehr schade ist".

Gerade einmal 65 Kinder waren es zum Schluss nur noch, die die Grundschule Birten besuchten - zu wenig, um noch weiter existieren zu können. 23 Kinder wechseln nun zu den weiterführenden Schulen. Die übrigen 42 Schüler werden künftig die Grundschule in Lüttingen besuchen, in der, ebenso wie in den vergangenen zehn Jahren in Birten, in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen unterrichtet wird. Begleitet werden sie dorthin von drei Lehrerinnen, während Krömker, wie erwähnt, ausschließlich in Menzelen tätig ist. Am Donnerstagabend hatte es in der Birtener Grundschule bereits einen emotionalen Abschied gegeben.

Begonnen hatte dieser Abend mit einem Wortgottesdienst. Danach übernahmen die Schüler das Kommando. Das vierte Schuljahr glänzte mit Akrobatik, einem Tanz zum Bourani-Song "Ein Hoch auf uns", einem Rap über ihre gesamte Schulzeit sowie Sketchen und Rätselaufgaben fürs Publikum. Auf dem Schulhof wurde gegrillt, eine Nachtwanderung führte die Schüler unter anderem ins Amphitheater und die meisten Schüler übernachteten anschließend in ihrer Schule. Und morgens gab's dann noch ein gemeinsames Frühstück. "Wir haben uns gegenseitig gedankt, viel geweint, aber auch viel gelacht", beschrieb Anette Krömker den gelungenen Abend.

Damit es mit einem Lachen zu Ende geht, kam Anette Krömker auch die Idee, das Kölner Ensemble "Confettissimo" nach Birten zu holen. "Das ist hier alles sicher keine lustige Sache, aber wir wollten es uns zum Schluss noch mal schön machen", erzählte sie. Und schön wurde es dann auch. Dass die vier Musiker bei ihrem Auftritt in der Turnhalle in die Rolle der vier Grundelemente Feuer, Wasser, Luft und Erde schlüpften, passte wie die Faust aufs Auge. Denn die vier jahrgangsübergreifenden Lerngruppen an der Birtener Grundschule waren genau nach diesen Elementen benannt.

Es stimmte eben nahezu alles an diesen beiden letzten Tagen der Schule, wäre da nur nicht die Traurigkeit gewesen, dass ein schönes Kapitel nun vorüber ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Emotionaler Abschied an Birtens Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.