| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Erholung auf Schloss Dankern

Sonsbeck. Schloss Dankern im Emsland war das Ziel, als die Initiative Integratives Leben (INI) mit zwei Bussen an der Stettiner Straße zur Sommerfreizeit aufbrach. Zwei Wochen ausspannen, Urlaub pur für 61 behinderte junge Menschen bedeutet auch zwei Wochen Erholung für die Eltern. 50 Mitarbeiter sorgen dafür, dass es den Urlaubern an nichts fehlt.

Seit 15 Jahren heißt für den Vorsitzenden der Initiative, Johannes Roelofsen, die Leitlinie: Auch die Eltern sollen Ferien machen. Die Initiative schickt kein Kind oder Jugendlichen nach Hause. Julia Zinn beobachtet als Krankenschwester die kleinen und größeren Wehwehchen und weiß, was zu tun ist. Bei den tropischen Temperaturen der letzten Tage sorgten das Schwimmbad und am Abend der kurze Sprung in den See für kühlenden Ausgleich. Unter der Leitung von Birgit Domke und Dietmar Titze im Lager der Großen und Jonas Vengels mit Andrea Beyer im Lager der jüngeren Urlauber findet sich für jeden ein passendes Angebot.

Das Bergfest zur Halbzeit war der Höhepunkt der Freizeit. Alle konnten mitwirken und sich am Programm beteiligen. Sie zeigten sich als Schauspieler, Tänzer, Sänger und Instrumentalisten. "Es war ein gelungenes Fest mit über 100 Beteiligten, das mit einem gemeinsamen Büfett und anschließender Disco zu Ende ging", so Johannes Roelofsen. Morgen heißt es dann schon wieder "Tschüss Schloss Dankern - bis zum nächsten Jahr".

(jas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Erholung auf Schloss Dankern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.