| 00.00 Uhr

Xanten
Erste Kunst-Zeit an der Xantener Südsee

Xanten: Erste Kunst-Zeit an der Xantener Südsee
Hedy Veltkamp erläutert ihre Collage, die sie für die erste "Kunst-Zeit" entworfen hat. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Auf der Promenade am Plaza del Mar werden sich am nächsten Wochenende Künstler mit ihren Werken tummeln: Zum ersten Mal gibt es dort die "Kunst-Zeit" eine neue Veranstaltung des FZX mit der Künstlerin Hedy Veltkamp. Von Natalie Urbig

Hedy Veltkamp hat sich an den Hafen gesetzt und geträumt, wie sie einmal aussehen könnte, die neue Open-Air-Ausstellung, die am nächsten Wochenende ihre Premiere hat. Ihre Vorstellung hat die Künstlerin auf die Leinwand gebracht: Das Plaza del Mar ist darauf zu sehen, davor Pagodenzelte und Ausstellungsstücke aus unterschiedlichsten Materialien.

Nun wird der Traum die Leinwand verlassen: Denn am Samstag, 23. September und den darauffolgenden Sonntag veranstaltet das Event-Team des Freizeitzentrums Xanten zum ersten Mal die "Kunst-Zeit". Zwölf ausgesuchte Künstler zeigen von 11 bis 19 Uhr in Zelten und unter der Platanenallee am Xantener Hafen ihre Kunstwerke: Die Besucher können flanieren, Musik von der Dommusikschule Xanten hören (Samstag von 14 bis 17.30 und Sonntag von 14 bis 17 Uhr treten verschiedene Ensembles auf), Kunstwerke bestaunen und mit den Schöpfern ins Gespräch kommen. "Die Exponate können auch erworben werden", sagt Andreas Franken vom FZX. Das kreative Konzept stammt von Hedy Veltkamp, die vor mehr als zehn Jahren auch das Kunstfest Klein Mont Martre begründet hat. Die "Kunst-Zeit" solle aber keineswegs als Konkurrenz zu Klein Mont Marte gesehen werden, sondern vielmehr als Ergänzung, wie Andreas Franken betont. Bewusst habe man sich so für einen späteren Termin entschieden.

Die Idee zur "Kunst-Zeit" ist vor gut einem Jahr entstanden: FZX-Chef Wilfried Meyer und Dorothee Schweers haben Hedy Veltkamp angesprochen und gefragt, ob sie nicht Lust hätte am Hafen, etwas künstlerisches zu organisieren. Lange musste die Künstlerin dafür nicht überlegen: "Ich habe schon seit Jahren davon geträumt", sagt sie und machte sich sogleich auf die Suche nach Künstlern, die mitmachen möchten. Einige von ihnen kenne sie schon lange, andere hätte sie neu entdeckt. "Sechs von ihnen haben noch nie in Xanten ausgestellt", verrät Hedy Veltkamp.

Das sind etwa Anne Alings, sie wird in Xanten Tieraquarelle vor Augen der Besucher malen, Barbara Diercks-Warnecke zeigt abstrakte Malerei und Rakelkunst, Georg Münker präsentiert Gartengestaltung, Leuchtschalen und Objektstelen, Tatjana Schmidt malt Live-Portraits mit schnellem Strich und Acryl, Hiltrud Schmitz zeigt Keramikstelen, während Annie Veldkamp das Angebot mit Textil- und Filzkunst ergänzt.

Keineswegs neu in Xanten sind dagegen Christel Verhalen, die künstlerische Spiegel zeigt, Monika Bänsch, die mit Steinbildhauerei und Keramik vertreten ist, Sabine Krispin, zeigt ausgefallene Keramik, während Thea Mertens das Angebot mit Holzarbeiten ergänzt und Susanne Mayer zeigt Schmuckdesign. Auch Hedy Veltkamp wird ihre Malerei ausstellen. Die Kunst Zeit hat nächstes Wochenende ihren Auftakt, danach werde man sehen, ob sie zu einer jährlichen Veranstaltung wird, so Franken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Erste Kunst-Zeit an der Xantener Südsee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.