| 00.00 Uhr

Xanten
Es geht wieder rund auf den Straßen zwischen Alpen und Xanten

Xanten: Es geht wieder rund auf den Straßen zwischen Alpen und Xanten
FOTO: Fischer, Armin (arfi)
Xanten. Die fünfte Jahreszeit steuert mit Riesenschritten auf ihren Höhepunkt zu - die traditionellen Karnevalszüge. Von Heidrun Jasper

"Vom Osten nach Ost, wo der Spaß nix kost!" lautet das Motto beim Nelkensamstagszug der KVG Hand in Hand am Samstag, 6. Februar, in Menzelen-Ost. Gespant sein dürften die Karnevalisten vor allem auf den Wagen von Prinz Klaus I., der in Teamarbeit ostalgische Gestalt angenommen hat. Ein Dutzend Wagen, fünf Fußgruppen und zwei Spielmannszüge reihen sich zum jecken Lindwurm auf und schlängeln sich über die gesamte Ringstraße. Start ist um 13.11 Uhr an der Gaststätte Zur deutschen Eiche. Gegen 16 Uhr ist der Rückmarsch zum Adlersaal geplant. Anschließend werden in beiden Gaststätten Karnevalsbälle gefeiert.

FOTO: Fischer, Armin (arfi)

Pünktlich um 15.11 Uhr setzt sich am Samstag, 6. Februar, der 13. Nelkensamstagszug in Millingen am Sportplatz an der Jahnstraße in Bewegung und steuert den Schulhof der Grundschule an. Im Mittelpunkt: Prinzessin Steffi I. die Kreative und ihr Adjudant Kevin. "Seit 60 Jahren geht es rund - zum Aufhören gibt es keinen Grund" ist das vom Elferrat der St. Ulrich-Schützen herausgegebene Motto des Zuges. Im Anschluss kann in der Turnhalle an der Grundschule gefeiert werden.

26 Zentner Blutwurst aus der Metzgerei Lemken warten darauf, am Sonntag, 7. Februar, in Xanten unter das närrische Volk gebracht zu werden. Kurz nach 14 Uhr setzt sich der 25. Blutwurstsonntagzug in Bewegung, um unter dem Motto "Der Globus eiert, beim XBK da wird gefeiert" die Schar der Besucher zu erfreuen. 14 Wagen, diverse Fußgruppen und neun Musikkapellen sind mit von der Partie. Vom Erprather Weg geht es über Siegfried-, Bahnhof-, Kurfürstenstraße, Markt, Marsstraße, Viktorstraße, Lüttinger Straße, Ork-, Scharn- und Hühnerstraße zur Karthaus und weiter über die Rheinstraße bis zum Kreisverkehr, wo sich der Zug auflöst. Geschuldet ist diese Variante dem neuen Standort für das große Festzelt des XBK am Archäologischen Park Xanten.

FOTO: Fischer, Armin (arfi)

Im Mittelpunkt des Tulpensonntagszuges in Alpen steht das Kinderprinzenpaar Julian Koch und Charlotte Cremer. Start ist um 14.11 Uhr auf der von-Dornik-Straße, die Zugspitze befindet sich an der Ecke Rathausstraße. Von dort wird sich der Zug über die Rathausstraße bis zur Ampelkreuzung an der katholischen Kirche St. Ulrich schlängeln und über die Lindenallee und den Adenauerplatz in die Straße "Zum Wald". Es sind insgesamt neun große Motivwagen sowie 14 Fußgruppen angemeldet, berichtet das Alpener Karnevalskomitee (AKK). Das Festzelt steht wieder auf dem Adenauerplatz. 23.000 Tüten Chips, Flips, Popcorn und rund eine Tonne Kaubonbons werden ins Fußvolk geworfen.

"La Veena Loca - Carneval Especial": Der Rosenmontagszug in Veen ist der Höhepunkt der Narrensession bei den Veenze Kräje, deren Elferrat als Mexikaner im gelben Krähenponcho und unterm großen Sombrero unterwegs sein wird. Passend zum Motto ist die Fahne der Session, auf der ein Companero mit Sombrero auf einem Esel daherkommt. Jede Menge Senioritas und Gringos dürften am Montag, 8. Februar, ab 11.11 Uhr durch die Straßen des Krähendorfes ziehen. Mehr als 300 Jahre Zugerfahrung bringen die 30 Gruppen mit, die sich am Karnevalszug beteiligen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Es geht wieder rund auf den Straßen zwischen Alpen und Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.