| 00.00 Uhr

Xanten
Familie Reis feiert Goldhochzeit

Xanten. Beim Ball in der Gaststätte Tierniersen trafen sich Helmut und Gertrud.

Vor 50 Jahren waren die Möglichkeiten, sich zu amüsieren, in einer kleinen Stadt wie Xanten und in den Ortschaften noch recht beschränkt. Zum Glück gab es aber Angebote wie zum Beispiel den "Coca Cola-Ball" in der Gaststätte Tierniersen. Alkohol war verboten, allenfalls heimlich gab es mal etwas dazu. Doch dafür spielte die Musik zum Tanz. Dort begegneten sich 1961 erstmals Helmut und Gertrud Reis, geborene Huszmann. Aber es sollte noch etwas dauern, genauer gesagt bis zur Kirmes in Lüttingen, bis sie sich wiedertrafen. Seitdem sind der Xantener und die Birtenerin ein Paar. Am 23. Juni feiern sie Goldhochzeit.

Der gelernte Maler und Lackierer Helmut Reis (73) wechselte später seinen Beruf und trug als Postbote die Briefe in Xanten, Birten und vor allem in Ginderich aus. In seinem Zustellbezirk war er äußerst beliebt. Ehefrau Gertrud führte den Haushalt im Mooshof, wo auch ihre Eltern lebten und ihr Vater eine Landwirtschaft betrieb.

Das Jubelpaar ist unverändert in der Ortschaft verwurzelt. "Die Eltern sind sehr unternehmungslustig und gesellig", so Sohn Markus. Lange Zeit ließen sie in Kegelvereinen die Kugel rollen, heute gehen sie regelmäßig knobeln, und Ehemann Helmut ist Mitglied in mehreren Schützenvereinen. Bei den Alten Herren von Viktoria Birten sorgt er als Schiedsrichter für geordnete Spiele. Darüber hinaus engagiert er sich ehrenamtlich in verschiedenen Ausschüssen. Bestens bekannt ist er auch durch sein politisches Engagement in der FBI, die er auch rund 30 Jahre im Rat vertrat, ehe er bei der letzten Kommunalwahl ausschied.

Gefeiert wird heute mit den zwei Söhnen, deren Frauen, drei Enkeln und Freunden. Gekränzt wird am Morgen.

(pek)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Familie Reis feiert Goldhochzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.