| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Familien-Trio spielt den Flüchtlingssong

Sonsbeck: Familien-Trio spielt den Flüchtlingssong
JIP - das sind Jan, Pia und Jörg Klotzbach (von links). Das Familientrio spielt neben ihrem Refugee-Song 13 weitere Stücke in der besonders ausgeleuchteten Kirche. FOTO: JIP
Sonsbeck. Sonsbecker Band JIP gibt in der Kirche St. Maria Magdalena ein besonderes Konzert zugunsten der Flüchtlingshilfe. Von Rita Hansen

"Du kamst von weit her, du hast dein Zuhause zurückgelassen. Wenn ich deine Leute sterben sehe, erscheinen unsere Probleme so klein..." So lauten die ersten Zeilen des "Refugee"-Songs. Jörg Klotzbach schrieb ihn Anfang dieses Jahres. "Da war von Flüchtlingen in Sonsbeck noch gar nichts zu merken. Wir haben im Fernsehen die Bilder gesehen, wie die Menschen mit den kleinen Booten übers Meer kamen. Und wie sie teilweise untergingen", erinnert sich der Vater von Pia (11) und Jan (13). Seit vier Jahren bildet das Familientrio die Band JIP.

Alles begann mit der gefühlt hundertsten Wiederholung von Pias damaligem Lieblingslied. Irgendwann fiel Jan mit einem Orgel-Riff in ihren Gesang ein, Vater Jörg griff zur Gitarre, der erste Coversong war geboren. Seither sind die Drei bereits bei zahlreichen Hochzeiten, Straßenfesten und Geburtstagen aufgetreten, haben zudem Wohnzimmerkonzerte gegeben. "Wenn wir als Trio zusammenspielen, können wir die Zuhörer emotional bewegen", erklärt Jan.

JIP machen Musik, um die magischen Augenblicke zu erleben. Die Momente, wenn Musik mehr ist als die Summe der Instrumente und Stimmen; wenn Publikum und Band dasselbe fühlen, und der Song eine Art Eigenleben entwickelt. Diese Momente möchten die drei Klotzbachs am kommenden Sonntag, 15. November, in der Kirche St.-Maria-Magdalena im Rahmen eines Konzertes mit möglichst vielen Zuhörern teilen.

14 Folk-Pop-Stücke, darunter auch der "Refugee"-Song, werden sie spielen. An der Cajon unterstützen wird sie Jens von Ewald. Zudem werden "Jom & Terry", alias Christian Klaessen und Jörg Sichler, einige akustische Coversongs beisteuern.

"Eine Kirche ist immer ein besonderer Ort", erklärt Jörg Klotzbach. Als Veranstaltungstechniker wird er, mit Hilfe von Kollegen und mehreren Veranstaltungstechnikfirmen, den Kirchenraum beschallen. Zudem wird der Kirchenraum stimmungsvoll illuminiert und damit in einem ganz anderen Licht erscheinen, ganz gemäß dem Motto "Folk Pop in Colours".

Pfarrer Günter Hoebertz freut sich, "dass wir mal etwas ganz Anderes in der Kirche haben. Kirche ist von jeher ein Kulturträger gewesen." Es gelte die Vielfalt der Kultur unter die Menschen zu bringen. "Die Texte der Band regen zum Nachdenken an. Durch die Musik wird das gut unterstützt. Wir müssen von unserer Verkopftheit runterkommen zum Herzen. Dazu dient die Musik."

Pfarrer Hoebertz hat bereits viele Gottesdienste mit speziellen Beleuchtungen erlebt. "Das ist immer eine ganz besondere Atmosphäre." Das Konzert beginnt um 18 Uhr, Einlass ist ab 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Zehn Prozent des Erlöses fließen in das "JIP Refugee Projekt".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Familien-Trio spielt den Flüchtlingssong


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.