| 00.00 Uhr

Xanten
Faszinierendes Trommel-Feuer an der Viktorschule

Xanten. 391 Schüler der Viktorgrundschule Xanten ließen, angeleitet von Mario Argandona, ihre Handtrommeln erklingen. Von David Dommen

Gefühlte 1000 Handykameras reckten sich in die Höhe, als 391 Schüler der Viktorgrundschule Xanten ihre Handtrommeln erklingen ließen. Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde fanden ihren Weg in die Landwehrhalle. Da zusätzlich etwa 30 Neulinge des kommenden Schuljahres, von Konrektorin Hilde Schmitz zur Teilnahme eingeladen, ebenfalls mit Anhang zugegen waren, ist die Zahl der Gäste und damit auch die der mitgebrachten Aufnahmegeräte vermutlich nicht zu hoch gegriffen.

Es war tatsächlich eine atemberaubende, laute Atmosphäre. Entsprechend enthusiastisch begrüßte Rektor Heinz Roters die Anwesenden zur vierten Veranstaltung dieser Reihe und der letzten ihrer Art in Gemeinschaft mit der Vynener Grundschule.

Erst am gleichen Morgen begannen die Vorbereitungen zur Aufführung. Der gebürtige Chilene Mario Argandona hatte die Leitung inne. Am Morgen hat er zunächst die Klassen 1 und 2, danach die Älteren bis Klasse 4 auf das Event eingeschworen und entsprechende Details eingeübt. Anders als in den vorhergehenden Jahren, ging die musikalische Reise in diesem Jahr um die ganze Welt. So wurden das australische Didgeridoo, afrikanische Trommeln und südamerikanische Samba-Folklore thematisiert. Ebenso "Ni-Hao", das im Chinesischen "Guten Tag" bedeutet. Argandona hatte die Meute gut im Griff und ließ die Schüler launig seine kleine Weltreise begleiten. Ina und Christian Kotes, die ihren Sohn Jesse sehen wollten, fanden das Konzept überzeugend: "Das macht doch richtig Spaß!"

In seiner kurzen Ansprache dankte Roters allen Beteiligten und insbesondere Konrektorin Hilde Schmitz für die gesamte Organisation der Veranstaltung. Er wies außerdem darauf hin, dass eine Aktion zur Stärkung der Verkehrssicherheit bei der Unterführung an der KiTa St. Helena vorbereitet wurde und warb um Unterstützung, damit die Schüler zunehmend selbstständig den Schulweg erledigen können. Es lagen Unterschriftenlisten aus.

Nach dem inoffiziellen Schulsong "Singen ist 'ne coole Sache" ging es dann zu verschiedenen Stationen in die Räumlichkeiten der Schule. Es waren Spiele für die Kinder und verschiedene Stände mit Leckereien vorbereitet, die durch engagierte Eltern belebt wurden.

Ein weiterer gehaltvoller Tag an der Xantener Viktorgrundschule, der von der Lehrerschaft, den Eltern und nicht zuletzt begeisterten Schülern getragen wurde. Konrektorin Schmitz: "Wir haben noch mehr vor, aber das wird hier noch nicht verraten." Man darf also gespannt sein und sich auf weitere Veranstaltungen an der Xantener Viktorschule freuen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Faszinierendes Trommel-Feuer an der Viktorschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.