| 00.00 Uhr

Zum Sonntag
Freude am Glauben finden

Xanten. Gott, barmherziger Vater, Dir vertrauen wir besonders die jungen Menschen aller Sprachen, Völker und Nationen an: leite und beschütze sie auf den verzweigten Wegen der heutigen Zeit" - so lautet ein Gedanke aus dem Gebet zum Weltjugendtag, der im polnischen Krakau stattfindet. Papst Franziskus hat die Jugendlichen aus allen Ländern eingeladen, an diesem Treffen teilzunehmen, um in diesem Jahr der Barmherzigkeit sich von den Menschen finden zu lassen, die unserer Barmherzigkeit besonders bedürfen.

Auch aus der Propsteigemeinde St. Viktor sind Jugendliche mit unterschiedlichen Erwartungen unterwegs. Sie wollen mit Freunden unterwegs sein und spüren, dass es viele junge Menschen in aller Welt gibt, für die es ein Geschenk ist, katholisch zu sein und an Christus zu glauben. Der Weltjugendtag als "Mega"-Veranstaltung kann ein Quellort für junge Menschen in dürren Zeiten sein. Wenn junge Menschen am Glauben zweifeln oder die Institution Kirche anfragen, so können sie in Krakau erfahren, was das Entscheidende am Evangelium ist: die Freude am Glauben. Wenn die Jugendlichen unserer Gemeinde zurückkommen, mögen sie insbesondere vom Gedanken der Barmherzigkeit so begeistert sein, dass sie auch in ihrem eigenen Leben Tag für Tag anfangen, diese Barmherzigkeit anderen Menschen zu bezeugen. Sie können so Boten des Glaubens und der frohmachenden Botschaft Jesu Christi sein.

OLIVER ROTHE IST KAPLAN DER XANTENER GEMEINDE ST. VICTOR.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zum Sonntag: Freude am Glauben finden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.