| 00.00 Uhr

Xanten
Fröhliches Erntedankfest in Vynen

Xanten. Die örtlichen Vereine zogen erneut an einem Strang. Auch das Team der Bücherei war dabei.

Das Erntedankfest in Vynen gilt als traditioneller Termin zum Herbstbeginn, bei dem sich das ganze Dorf rund um die Kirche trifft. Auch wenn mittlerweile die Pfarrei St. Martin zur fusionierten Pfarrgemeinde St. Viktor gehört, mit ihrem Erntedankfest sorgen die Macher weiterhin für die individuelle Note im Ort. Wann zum ersten Mal ein solches Fest gefeiert wurde, ist auf die Schnelle nicht mehr ermittelbar. "Aber bestimmt schon seit Jahrzehnten", sind sich die Besucher sicher.

Nach dem Gottesdienst mit familiärem Flair, zu dem die Kindergartenkinder wesentlich beitrugen, ging das bunte Treiben los, das mit einer Kaffeetafel erst zum Nachmittag endete. Der Kirchvorplatz war dekoriert, lange Tischreihen luden zum Verweilen ein, an Ständen wurden Speisen und Getränke sowie andere Köstlichkeiten wie Honig und Co angeboten. An anderer Stelle gab es erntefrisches Gemüse und Obst, der Grill lockte mit Herzhaftem. Um die Kirche wehte der Duft von Waffeln und Reibekuchen. "Wir haben keinen Kuchen mehr. Ausverkauft", meldete Dorothee de Klein, die mit Gemeinderatsmitgliedern den Kuchen-Stand betreute. Auch das Team der Bücherei war dabei und bot Lesestoff für kleines Geld an.

Die örtlichen Vereine zogen erneut an einem Strang. An einer Stelle waren die Jungschützen aktiv. Sie hatten für das diesjährige Erntedankfest erstmals die neue Apfelpresse im Einsatz, die mit einer weiteren Apfelpresse genutzt wurde. Die Äpfel wurden per Hand in kleine Stücke geschnitten und unter großem Druck ausgepresst. Über die Jahre hat sich ihr frischer wie vitaminreicher Apfelsaft als ein Renner erwiesen - und das soll natürlich so bleiben. "Die Äpfel kommen direkt aus der Apfelplantage und werden bei uns gleich kistenweise verarbeitet", sagt Reiner Golinowski von den Vyner St. Martinschützen. Abgefüllt in Flaschen fand der frischgepresste Saft schnell seine Abnehmer oder wurde in Bechern sofort vor Ort verkostet.

"Das Erntedankfest gehört zu uns und ist ein Muss. Sonst würde uns am letzten Sonntag im September einfach etwas fehlen", sagten Brudermeister Heinz Stiers und Schießmeister Detlef Pitz beim Anblick des lebendigen Festes. Vor allem spielte das sonnige Wetter mit. Ein Teil des Erlöses geht unter anderem an die Caritasgruppe Vynen, die Tafel Xanten und wird in die Gemeindearbeit vor Ort investiert. Die St.-MartinSchützen werden den Erlös in die Jugendarbeit stecken.

(sabi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Fröhliches Erntedankfest in Vynen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.