| 00.00 Uhr

Xanten
Frühstückskorb für Rekord-Blutspender

Xanten: Frühstückskorb für Rekord-Blutspender
Frühstückskorb, Urkunde und Ehrennadel als Anerkennung - in der ersten Reihe (von links): Thomas Dupor, Johannes Hoymann, Dietmar Börgmann, Angela Tooten; dahinter von links: Edgar Giesen, Siegfried Remy, Rudolf Engenhorst und Dr. Robert Moog FOTO: Armin Fischer
Xanten. DRK-Ortsverein Menzelen ehrte vier Spender, die 100 beziehungsweise 25 Mal zur Ader gelassen worden sind. Vorsitzender Rudolf Engenhorst kündigte an, dass er die Mitgliederwerbung noch intensivieren möchte. Von Bernfried Paus

Der DRK Ortsverein Menzelen hat die Zukunft fest im Blick. Um seine vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten im Ort und auch darüber hinaus in vollem Umfang aufrecht erhalten zu können, braucht es Helfer. Daher will der Ortsverein seine Anstrengungen intensivieren, seinen Mitgliederstand anzuheben. DRK-Vorsitzender Rudolf Engenhorst kündigte jetzt auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Wynen an, in der gesamten Gemeinde verstärkt die Werbetrommel zu rühren: "Das Ehrenamt bleibt ein Dauerbrenner", lautet Engenhorsts Überzeugung. Der Vorsitzende bedankte sich ausdrücklich bei all denen, die die dem DRK-Ortsverein im vergangenen Jahr geholfen und ihn in irgendeiner Weise unterstütz haben.

Traditionell gehört die Ehrung verdienter Blutspender zu den Regularien auf der DRK-Jahresversammlung. Vier Spender wurden vom Vorsitzenden für ihr selbstloses Engagement gewürdigt. Thomas Dupor und Johannes Hoymann haben allen Grund stolz auf sich zu sein. Sie haben an der Spendernadel die 100er-Marke erreicht und somit einen spürbaren Beitrag dazu geleistet, dass Menschen in Not geholfen werden konnte. Dafür wurden sie mit einem üppig gefüllten Präsentkorb belohnt. Auf dem besten Weg zu der Marke sind Angela Tooten und Dietmar Börgmann, die beide jeweils 25 Mal zur Ader gelassen worden sind. Ihre freiwilligen Leistungen im Dienste am Nächsten wurden mit einer Urkunde mit einer Anstecknadel gewürdigt.

Welche Bedeutung der DRK-Ortsverein für Menzelen hat, unterstrich Ortsvorsteher Edgar Giesen bei seinem Grußwort zu Beginn des Treffens. Auch DRK-Kreisverbandsarzt Dr. Robert Moog lobte die Aktivitäten an der Basis und überbrachte die Grüße des Kreisverbandes.

Nach der Schweigeminute zum gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder blickte Zugführer Siegfried Remy auf die stattliche Reihe von Aktivitäten zurück, die der DRK-Ortsverein wieder abgewickelt hatte. Auch dabei rückte er die zahlreichen Blutspendetermine noch einmal ins Gedächtnis, die im DRK-Heim am Sportplatz abgehalten worden sind. Remy bedankte sich bei allen Blutspendern, die den Blutspendedienst mit ihrem Engagement unterstützt habe - insbesondere bei denen, die für ihre Vielzahl der Spenden geehrt worden sind.

Auch finanziell stimmt's beim DRK. Schatzmeister Wilfried Altwasser trug den Kassenbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Buchungen und Kassenbestand waren vom Kreisverband geprüft worden. Es gab keine Beanstandungen. Folglich wurde dem Schatzmeister und dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt.

Als Beitrag zu den Alpener Ferienspielen bietet das DRK am 13. Juli eine Fahrt zum Wildpark Frankenhof in Reken an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Frühstückskorb für Rekord-Blutspender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.