| 00.00 Uhr

Xanten
Fußball-EM: Rudelgucken im Plaza del Mar

Fußball-EM 2016: Public Viewing in Xanten im Plaza del Mar
FOTO: Armin Fischer
Xanten. Das FZX überträgt die Spiele der Deutschen auf Großleinwand. Los geht es am 12. Juni gegen die Ukraine. Ein Eintritt wird für das Public Viewing nicht erhoben. Schon zwei Stunden vor Anpfiff startet das Rahmenprogramm. Von Peter Kummer

Für das Finale am 10. Juli Juni drückt Wilfried Meyer der deutschen Nationalmannschaft alle Daumen. Nicht nur weil er ein eingefleischter Fußballfan ist, sondern weil dann zeitgleich in ihm der Chef des Freizeitzentrums Xanten (FZX) zu Vorschein kommt. Deutschland im Endspiel der Europameisterschaft - das garantiert auf alle Fälle ein volles Haus im Plaza del Mar, wo für die vier Turnierwochen Public Viewing angesagt ist. So wie bei der letzten Weltmeisterschaft. Während der ersten Spiele von Löws Truppe war damals die Besucherresonanz noch verhalten, doch je weiter die Jungs siegten, umso mehr füllte sich das Areal an der Südsee am Lüttinger Hafen. Am Finaltag war - wen wundert´s - der Andrang groß und es herrschte ausgelassene Stimmung.

Das FZX wird also auch in diesem Turnier vom 10. Juni bis 10. Juli wieder die Begegnungen öffentlich übertragen. Die Spiele der Deutschen auf alle Fälle auf der Großleinwand, die anderen Begegnungen indoor im Plaza zusätzlich auf den Großbildschirmen und auf der Terrasse. Gesetzte Termine mit deutscher Beteiligung sind schon mal der 12. (gegen die Ukraine), 16. (gegen Polen) und der 21. Juli (gegen Nordirland). Alles Weitere richtet sich nach dem Tabellenplatz der Deutschen in der Gruppe C.

"Nach der EM 2012 im Strandbad Xantener Südsee und der WM vor zwei Jahren werden wir wieder eine Fußballmeisterschaft zeigen", sagt Meyer. "Zu den Deutschlandspielen wird eine fahrbare, 15 Quadratmeter große LED-Leinwand im Biergarten des Plaza del Mar aufgestellt." Sie steht erhöht auf einem Lastwagen. "Was die Technik betrifft, sind wir umgestiegen." Die LEDs garantiert gegenüber der Technik von 2014 ein besseres Sehvergnügen auch bei Tageslicht.

Die Terrasse wird etwas umgestaltet, doch Sitzplätze wird es weiterhin geben. Ansonsten bleibt vieles beim alten, das heißt Bedienung an den Tischen vor dem Plaza, im Biergarten selbst ist Selbstbedienung am Kiosk (dort auch mit Ausgabe von kleinen Speisen) und einer zusätzlichen Ausgabestelle, an der es aber nur Getränke gibt. Auf der Kiosk-Speisekarte stehen unter anderem französische Angebote - schließlich ist Frankreich EM-Gastgeber - wie Baguettes und Croissants mit Milchkaffee sowie EM-Burger und die beliebte Plaza-Kult-Currywurst. Ein Eintritt wird für das gemeinsame Gucken nicht erhoben, das Mitbringen von Speisen und Getränken ist allerdings nicht gestattet.

Die Veranstaltung beginnt schon zwei Stunden vor dem Anpfiff. "Hierfür werden wir ein kleines Rahmenprogramm vorbereiten", erklärt Meyer. Eine Torwand wird aufgebaut, zwei Kicker sowie Geschicklichkeitsspiele rund um den Fußball. Dazu wird das DJ-Team "magic Sound" vor dem Spiel, in der Halbzeitpause und, verspricht Meyer schon mal vorab, "bei einem Erfolg der deutschen Mannschaft sicherlich auch nach dem Spiel mit passender Musik unterhalten. Wer bei einem Gewinnspiel das richtige Ergebnis der Deutschlandspiele tippt, kann Preise gewinnen", kündigt der FZX-Chef noch an. "Solche kleinen Spielchen gehören einfach dazu."

Für die Einhaltung der Sicherheit hat er die gleiche Security-Truppe verpflichtet, die auch beim Oktoberfest nach dem Rechten sehen. Die Laufgänge werden frei gehalten. "Wir haben da unsere Erfahrungen aus dem Oktoberfest."

Übertragen wird auf alle Fälle. Oder es müsste schon ein Unwetter über dem Plaza niedergehen, ehe Meyer die Übertragung vor dem Plaza abbrechen lässt. "Es gibt eigentlich kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung", zitiert er eine Weisheit. "Da muss es schon extrem regnen." Wovon er allerdings nicht ausgeht.

Indoor im Bistrobereich des Plaza werden auch die anderen Spiele ohne deutsche Beteiligung zu sehen sein. Dafür sind mehrere Fernseher aufgebaut. Sollten Thomas Müller & Co. wider (Meyers) Erwarten es doch nicht bis ins Finale schaffen, kann es aber durchaus sein, dass das Endspiel trotzdem zusätzlich auf der großen LED-Leinwand draußen vor der Tür gezeigt wird. Das werde entschieden, wie sich die Europameisterschaft und die Stimmung entwickelt habe, sagt Meyer. "Nach einem Schockmoment", gesteht er, aus dem Bauchgefühl heraus.

Einen Vorgeschmack auf den EM-Juni gab es am letzten Wochenende, als im Plaza das Pokalendspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund auf den Großbildschirmen mit verfolgt werden konnte. Der Termin für die Generalprobe steht ebenfalls fest. Am heutigen Samstag ist dort das Champions League-Finale live zu sehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball-EM 2016: Public Viewing in Xanten im Plaza del Mar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.