| 00.00 Uhr

Xanten
Gebühren für Abwasser, Straßenreinigung und Müll

Xanten. Die Ausschüsse in Xanten beraten derzeit über die verschiedenen Gebühren. Teurer soll die Müllabfuhr werden. Bei vierwöchiger Abfuhr müssen 8,40 mehr gezahlt werden (130,80 für das ganze Jahr), bei zweiwöchiger Abfuhr 12 Euro mehr (208,80) Damit werden die Höhen von 2014 erreicht. Für Bürgermeister Thomas Görtz eine äußerst unnötige Änderung, die an der Politik des Kreises Wesel liege. Würde er die Beträge aus einer üppigen Rücklage von 2,5 Millionen Euro den Bürgern zurückgeben, hätte es in Xanten sogar eine minimale Senkung der Gebühren geben können. Von Dirk Möwius

Bei der Straßenreinigung wird die Gebühr um fünf Cent auf 1,36 Euro pro Frontmeter erhöht, die Gebühr für den Winterdienst gleichzeitig um 0,35 Euro auf 1,23 Euro gesenkt. Beim eingeschränkten Winterdienst wird es vier Cent günstiger (19 Cent). Bereits beschlossen hat der Verwaltungsrat des DBX mit den Stimmen der CDU, BBX und des Bürgermeisters höhere Abwassergebühren. Besonders die FBI kritisiert den Anstieg. Ein Vier-Personen-Haushalt mit 200 Kubikmetern Abwasser und 130 Quadratmeter versiegelter Fläche müsse 788 Euro für Abwasser und 126,10 Euro für Regenwasser zahlen - zusammen 130 Euro mehr als in 2014.

Dabei weise der Abwasserbereich jährlich Überschuss aus. "Aus unserer Sicht hätte die Gebühr niedriger sein können", so Fraktionschef Peter Hilbig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Gebühren für Abwasser, Straßenreinigung und Müll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.