| 00.00 Uhr

Xanten/Rheinberg
"Gegenteil von Integration"

Reaktionen auf Flüchtlinge in Orsoy
Reaktionen auf Flüchtlinge in Orsoy FOTO: RP
Xanten. Auf der Facebook-Seite RP Xanten Rheinberg wird die Absage des Rosenmontagszuges sehr kontrovers diskutiert.

Gestern wie schon am Donnerstag wurde die Absage des Karnevalszugs in Facebook intensiv kommentiert. Ein Auswahl der Stellungnahmen auf der Seite RP Xanten Rheinberg.

"Ich finde es nicht richtig, jetzt Traditionsveranstaltungen ab zu sagen. Gibt doch nur noch mehr Futter, um Wut und Hass gegen Asylbewerber aufzubauen!"

"Unfassbar. Wer da in der Kommune verantwortlich ist, sollte geteert, gefedert und aus der Stadt gejagt werden. Statt Integration der Flüchtlinge das exakte Gegenteil - auch so kann man Hass schüren. Biedermann wohnt in Orsoy."

"Ganz falsches Signal und Wasser auf die Mühlen von Pegidioten und AfDoofen."

"Finde ich gut. Das zeugt von Fingerspitzengefühl. Das Geld dafür kann man anders investieren."

"Wenn dann alle besorgten Bürger ihre Hysterie überwunden haben und wieder etwas Medienkompetenz Einzug erhält, können ja mal jetzt Fakten kommen. Nicht die Stadt, sondern der Karnevalsverein hat den Umzug abgesagt! Der Umzug fällt aus, da der Verein zum einen den Antrag bei der Stadt für den Umzug erst spät gestellt hat und ein gefordertes Sicherheitskonzept deshalb nicht rechtzeitig einreichen kann."

"Stadtfeste, Osterfeuer, Trödelmärkte auch am besten absagen bis 2018. Ach ne ist WM. Auch weg damit!"

"Da geht's also schon los damit, dass wir unsere Gepflogenheiten aufgeben müssen aus falsch verstandener Toleranz, Angst oder was auch immer. So etwas führt weder zu Integration noch sorgt es für Akzeptanz der Flüchtlinge."

"So weit sind wir schon. Karneval wird abgesagt. Unser Staat lässt sich erpressen."

"Der Hass wird weiter geschürt. Warum wollen unsere Politiker und Medien einen Bürgerkrieg herbei schwören?!"

"Ist heute erster April oder sind die einfach nur doof?"

"Nachdenklich stimmt, dass man alle unter Generalverdacht stellt und faule Ausreden vor den ewigen Diskussionen schiebt, damit man eine Ausrede für die Absage hat. Das lässt menschlich tief blicken. Was kommt als nächstes? Eine Kennzeichnung? Hatten wir ja alles schon." möw

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten/Rheinberg: "Gegenteil von Integration"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.