| 00.00 Uhr

Xanten
Gemüseschneiden gehört zum Unterricht

Xanten: Gemüseschneiden gehört zum Unterricht
Die Klasse 3b freut sich auf die lustigen Brotgesichter - erstellt (von links) von Nico, Leroy, Claas, Maite, Nikita und Neele. FOTO: Armin Fischer
Xanten. An der Hagelkreuzschule lernten Kinder den richtigen Umgang mit Lebensmitteln beim Ernährungsführerschein. Von Beate Wyglenda

Frischer Naturjoghurt mit Äpfeln, Birnen und Beeren, selbst gemachte Quarkbrote mit einem Gesicht aus Paprika und Schnittlauch oder doch lieber ein leichter Nudelsalat mit reichlich Gemüse - all diese Gerichte sind nicht nur lecker, sondern auch vitaminreich und gesund. An der Hagelkreuz-Grundschule Lüttingen lernten die Kinder der dritten Jahrgangsstufe diese Leckereien nun selbst zuzubereiten. In einem sechswöchigen Ernährungskurs, unter Anleitung von Landfrau und Ökotrophologin Agnes Lörks, übten die Schüler den richtigen Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten, lernten Hygieneregeln kennen und machten ihren "aid-Ernährungsführerschein".

Seit acht Jahren schon wird der Ernährungskurs nach dem Konzept des Auswertungs- und Informationsdienstes für Ernährung (aid) an der Lüttinger Grundschule absolviert. "Als Kneipp- und Opus-Schule bildet die Gesundheitserziehung einen wichtigen Schwerpunkt in unserem Unterricht. Gesunde Ernährung spielt dabei eine entscheidende Rolle", erklärte Klassenlehrerin Dagmar Schmithuysen. Gerade in diesem Alter seien die Kinder besonders empfänglich für das Thema Ernährung, bestätigte auch Ökotrophologin Agnes Lörks. Speziell auf die dritte Jahrgangsstufe zugeschnitten, steht beim aid-Ernährungsführerschein vor allem der praktische Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten im Zentrum. "Kinder mögen es einfach praktisch zu arbeiten. Deshalb dürfen sie während des Kurses vor allem eines: selbermachen", betonte Lörks.

In sechs Doppelstunden kam dafür die Küche ins Klassenzimmer. Die Schüler schnibbelten Obst und Gemüse, richteten eigenständig lustige Brotgesichter an, deckten knackige Rohkostplatten auf und bereiteten kunterbunte Nudelsalate sowie Schlemmerquark und Milchshakes zu. "Dabei lernten sie Schritt für Schritt die wichtigsten Küchenregeln kennen. Das Händewaschen und Obst und Gemüse putzen gehörten genauso dazu wie der sichere Umgang mit dem Schneidemesser", bemerkte die Kursleiterin.

Doch auch weitere Fertigkeiten wurden geschult: Beim Abwiegen und Abmessen der Lebensmittel lernte die Kinder die verschiedenen Maßeinheiten kennen und lösten ganz nebenbei ein paar Matheaufgaben. Das Aufschreiben von Rezepten etwa wurde schnell zu einem Diktat. Darüber hinaus lernten die Kinder, in Teams zu arbeiten.

Elaha Kasim (9) und Colin Uecker (8) hat gerade das besonders viel Spaß gemacht. "Es war schön, das Essen in Gruppen zuzubereiten. Jeder hat etwas anderes gemacht und am Ende war es das Ergebnis von allen", sagte die Neunjährige. Und Colin ergänzte: "Es ist auch viel lustiger zusammen zu essen."

Mit einer schriftlichen sowie praktischen Prüfung schloss der sechswöchige Kurs ab. Alle Kinder haben bestanden und erhielten ihren aid-Ernährungsführerschein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Gemüseschneiden gehört zum Unterricht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.