| 00.00 Uhr

Xanten
Gestern Bombe in Xanten entschärft

Xanten: Gestern Bombe in Xanten entschärft
Die Sprengmeister mit der in der Beek entschärften Bombe. FOTO: Stadt Xanten
Xanten. Gleich gestern entschärfte der Kampfmittelräumdienst eine Zweieinhalb-Zentner-Bombe der amerikanischen Luftwaffe aus dem Zweiten Weltkrieg, die am Morgen bei Bauarbeiten am Clossenweg gefunden worden war.

Sprengmeister Uwe Palmroth bewertete die Umstände nach der geglückten Entschärfung allerdings als schwierig. Die Bombe lag tief im Kies und war nach den Starkregen der vergangenen Tage teilweise von Wasser bedeckt. Die Bombe war "zweimal gezündert" und hatte eine Sprengkraft von 60 Kilo TNT.

Palmroth lobte die Stadtverwaltung Xanten: "Wenn man sich darauf verlassen kann, dass die Ordnungsbehörde Absperrung und Evakuierung wie geplant im Griff hat, können wir uns ganz auf die eigentliche Arbeit konzentriert. Leider funktioniert das nicht immer so gut wie in Xanten." Die Entschärfung des Blindgängers begann am Nachmittag um 15 Uhr. Gegen 15.30 Uhr war die Bombe unschädlich gemacht.

(möw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Gestern Bombe in Xanten entschärft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.